el-Lischt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Itji-taui in Hieroglyphen
O36 V15 N19

Itji-taui
Jṯj-t3wj
AmenemhetIPyramid.jpg
Amenemhet-I.-Pyramide in el-Lischt

el-Lischt (arabisch ‏اللشت‎, DMG al-Lišt) ist ein Dorf in Ägypten, etwa 60 Kilometer südlich von Kairo auf der Westseite des Nils am Rand zur Libyschen Wüste. el-Lischt liegt im Markaz al-ʿAyāt des Gouvernement al-Dschiza, beim Zensus 2006 wurden 7163 Einwohner gezählt.[1]

Direkt an das Dorf el-Lischt angrenzend liegt eine altägyptische Nekropole.

Geschichte[Bearbeiten]

Der erste König (Pharao) der 12. Dynastie, Amenemhet I., errichtete aus politischen Gründen eine neue Hauptstadt, „Itji-taui“ genannt. Von hier aus war das Nildelta besser zu kontrollieren, und vielleicht hat bereits er geplant, das Sumpfgebiet des Fajum zu kultivieren.

Itji-taui ist bis heute noch nicht genau lokalisiert worden und wird noch immer gesucht. Durch die Existenz zweier Pyramiden ist jedoch die dazugehörige Nekropole im heutigen el-Lischt bekannt und Itji-taui dürfte sich nicht weit davon entfernt befunden haben.

El-Lischt (Ägypten)
el-Lischt
el-Lischt
Karte von Ägypten

Die beiden Regenten Amenemhet I. und Sesostris I., ließen ihre königlichen Gräber in el-Lischt errichten. Hier befinden sich auch die Grabanlagen der hohen unter diesen Herrschern amtierenden Beamten. Das Grab des Schatzmeisters Mentuhotep hatte sogar einen eigenen Aufweg. In der Grabkammer fand sich sein gut erhaltener reich verzierter Sarkophag.

El-Lischt blieb bis in die 13. Dynastie hinein eine wichtige Nekropole.

Grabmonumente in el-Lischt[Bearbeiten]

Pyramiden
Sesostris-I.-Pyramide in el-Lischt
Mastabas

Literatur[Bearbeiten]

  • Dieter Arnold: The pyramid of Senwosret I (= The south Cemeteries of Lisht 1 = Publications of the Metropolitan Museum of Art. Egyptian Expedition 22). Metropolitan Museum of Art, New York NY 1988, ISBN 0-87099-506-5.
  • Dieter Arnold: The pyramid complex of Senwosret I (= The south Cemeteries of Lisht 3 = Publications of the Metropolitan Museum of Art. Egyptian Expedition 25). Metropolitan Museum of Art, New York NY 1992, ISBN 0-87099-612-6.
  • Dieter Arnold: Middle Kingdom Tomb Architecture at Lisht (= Publications of the Metropolitan Museum of Art. Egyptian Expedition 28). Metropolitan Museum of Art, New York NY 2008, ISBN 978-1-58839-194-0 (Publikation aller bisher ausgegrabener Mastabas).
  • Christian Hölzl: el-Lisht. In: Kathryn A. Bard (Hrsg.): Encyclopedia of the Archaeology of Ancient Egypt. Routledge, London 1999, ISBN 0-415-18589-0, S. 447–49.
  • Lischt. In: Hans Bonnet: Lexikon der ägyptischen Religionsgeschichte. 3., unveränderte Auflage. Nikol, Hamburg 2000, ISBN 3-937872-08-6, S. 426 f.
  • Lischt. In: Wolfgang Helck/Eberhard Otto: Kleines Lexikon der Ägyptologie. 4., überarbeitete Auflage. Harrassowitz, Wiesbaden 1999, ISBN 3-447-04027-0, S. 173.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ägyptische Zensus-Daten 2006

29.57027777777831.231111111111Koordinaten: 29° 34′ N, 31° 14′ O