Ellebach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ellebach
Die Elle, Ellbach
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Einmündung vom Ellebach in die Rur bei Jülich

Die Einmündung vom Ellebach in die Rur bei Jülich

Daten
Gewässerkennzahl DE: 28252
Lage Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Rur → Maas → Hollands Diep → Nordsee
Flussgebietseinheit Maas
Quelle Südlich von Kreuzau-Stockheim
50° 44′ 27″ N, 6° 32′ 1″ O50.7407583333336.5335555555556185
Quellhöhe 185 m ü. NHN[1]
Mündung Bei Jülich in die Rur50.9386555555566.345455555555674Koordinaten: 50° 56′ 19″ N, 6° 20′ 44″ O
50° 56′ 19″ N, 6° 20′ 44″ O50.9386555555566.345455555555674
Mündungshöhe 74 m ü. NHN[1]
Höhenunterschied 111 m
Länge 33,6 km[2]
Einzugsgebiet 112,638 km²[2]

Der Ellebach, im Volksmund auch Ellbach oder (die) Elle genannt, ist ein 33,6 km langer Zufluss der Rur im Kreis Düren in Nordrhein-Westfalen, Deutschland.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Fluss entspringt auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Drover Heide, der sich in der Gemeinde Kreuzau befindet. Die Quelle des Ellebachs befindet sich südlich von Kreuzau-Stockheim. Von dort fließt er nordwärts unter anderen über Merzenich und Niederzier nach Jülich, wo er in die Rur mündet.

Das Einzugsgebiet des Ellebachs beläuft sich auf 104,7 km².

Orte[Bearbeiten]

Am Ellebach befinden sich diese Ortschaften im Kreis Düren:

Straßennamen[Bearbeiten]

In den Ortschaften Rommelsheim, Niederzier und Jülich gibt es jeweils eine nach dem Gewässer benannte Ellbachstraße. Auch in Merzenich gibt es eine Straße, welche den Namen "An der Elle" trägt.

Nutzung[Bearbeiten]

Der Ellebach wurde in den 1970er Jahren durch eine der Jülicher Papierfabriken zur Einleitung von Abwässern genutzt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Deutsche Grundkarte 1:5000
  2. a b Topographisches Informationsmanagement, Bezirksregierung Köln, Abteilung GEObasis NRW