Ernie Adams (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ernest „Ernie“ Adams (* 18. Juni 1885 in San Francisco, Kalifornien; † 26. November 1947 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Adams war ein kleiner, hagerer Schauspieler und wurde in der Tonfilmzeit meist als Gauner besetzt; oft spielte er den Lockvogel, Denunzianten oder Hinterlistigen in Kriminalfilmen und Western. Begonnen hatte er seine Karriere in musikalischen Komödien wie Toot Toot von Jerome Kern auf den Bühnen des Broadways. Seine ersten Filmauftritte sind für 1919 belegt; bis zu seinem Tode spielte er kleine und kleinste, gelegentlich auch gewichtigere Nebenrollen. Unter anderem war er bei den Mascot Pictures unter Vertrag, die meist Serials auf den Markt brachten. Regelmäßig spielte er auch für die Republic Pictures Mitte der 1930er Jahre in den B-Filmen mit Bob Steele und Johnny Mack Brown in der Hauptrolle. Adams trat in mindestens 440 Filmen, davon fast 150 Western und über dreißig Serials auf. Eine seiner bekanntesten Rollen – gegen sein Image gespielt – ist die im Serial The Phantom aus dem Jahr 1943.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1919: A Regular Girl
  • 1930: For the Defense
  • 1933: Midnight Mary
  • 1934: Es geschah in einer Nacht (It Happened One Night)
  • 1936: Aufruhr in Mesa Grande (Hopalong Cassidy Returns)
  • 1942: Ein Kuß zuviel (They All Kissed the Bride)
  • 1943: The Phantom (Serial)
  • 1947: Zorros Sohn (Son of Zorro) (Serial)
  • 1948: Der Schrecken von Texas (Return of the Bad Man)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografie bei allmovie