Erzbistum Canberra-Goulburn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Canberra-Goulburn
Basisdaten
Staat Australien
Kirchenprovinz Immediat
Diözesanbischof Christopher Prowse
Emeritierter Diözesanbischof Francis Patrick Carroll
Emeritierter Weihbischof Patrick Power
Fläche 88.000 km²
Dekanate 5 (7.12.2008)
Pfarreien 55 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 571.900 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 161.750 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 28,3 %
Diözesanpriester 93 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 26 (31.12.2007 / AP2008)
Ständige Diakone 4 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 1.359
Ordensbrüder 43 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 161 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale St. Christopher’s Cathedral
Website www.cg.catholic.org.au
Coat of Arms of the Roman Catholic Archdiocese of Canberra and Goulburn.svg

Das Erzbistum Canberra-Goulburn (lat.: Archidioecesis Camberrensis et Gulburnensis) ist eine in Australien gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Canberra.

Geschichte[Bearbeiten]

Es wurde am 17. November 1862 aus dem Erzbistum Sydney herausgelöst, als Bistum Golbourn errichtet und dem Erzbistum Sydney als Suffraganbistum unterstellt. Bereits 1887 gab es einige Gebiete zur Neuerrichtung des Bistums Wilcannia ab. Nachdem 1917 noch das Bistum Wagga Wagga aus seinem Gebiet herausgelöst worden war, erhielt es am 5. Februar 1948 den Status eines immediaten Erzbistums und änderte seinen Namen in Canberra.

Ordinarien[Bearbeiten]

St. Christopher’s Cathedral in Canberra

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Roman Catholic Archdiocese of Canberra and Goulburn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien