Flughafen Karpathos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Karpathos
Airport Karpathos
Αερολιμένας Καρπάθου
AOKsideview.jpg
Kenndaten
ICAO-Code LGKP
IATA-Code AOK
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 15 km von Karpathos
Basisdaten
Eröffnung 1970
Start- und Landebahn
12/30 2399 m × 30 m Asphalt

i1 i3


i7 i10 i12

i14


Der griechische Flughafen Karpathos (griech. Κρατικός Αερολιμένας Καρπάθου; Flughafen Code: LGKP, IATA code: AOK) liegt etwa 15 km vom Hauptort Karpathos entfernt am süd-westlichen Ende der Insel Karpathos und ist seit 1970 in Betrieb. Die heutige Start- und Landebahn mit 2,4 km Länge und 30 m Breite wurde 1986 fertiggestellt.

Am Flughafen ist kein Instrumentenlandesystem installiert. Neben dem bisher vorhandenen ungerichteten Funkfeuer steht seit 1. Juli 2010 auch ein VOR-Drehfunkfeuer für Landungen aus beiden Richtungen zur Verfügung. Durch die starken Nordwestwinde infolge des Meltemi werden nahezu alle Landungen während der Sommersaison aus Osten auf Piste 30 durchgeführt. Bestimmt der Scirocco im Frühjahr und Herbst die vorherrschende Windrichtung, erfolgt der Anflug aus Westen auf Bahn 12. Der Flughafen hat keine festen Betriebs-/Öffnungszeiten. Stattdessen werden diese über NOTAM veröffentlicht.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Linienflüge der Olympic Air verbinden Karpathos ganzjährig mit Athen, Rhodos, Kasos und Sitia. Zwischen April und Oktober landen in Karpathos außerdem Charter- und Billigfluggesellschaften. Im Sommer 2011 kommen Maschinen unter anderem aus München, Düsseldorf, Frankfurt, Wien, Linz, Graz, Oslo, Kopenhagen, Mailand, Verona, Rom und Amsterdam. Drei große Flugzeuge (Typ Boeing 737 oder ähnliche) und 2 Flugzeuge der Größe des Typs ATR sowie mehrere kleinere Flugzeuge finden gleichzeitig auf dem Vorfeld Platz.

Ausstattung[Bearbeiten]

Es gibt keine Busverbindung zum Flughafen. Die Anfahrt muss daher mit dem eigenen PKW oder Taxi erfolgen. Pauschaltouristen werden mit Bussen der Reiseveranstalter abgeholt und Mietwagen werden auf Bestellung an den Flughafen gebracht.

Im Juli 2009 wurde als Ersatz für das bisherige Abfertigungsgebäude ein neues Terminal in Betrieb genommen, das den Erfordernissen eines modernen Flughafenbetriebs gerecht wird. Ankunfts- und Abflugbereich sind innerhalb des Gebäudes voneinander getrennt. Zudem wurde eine automatische Gepäckförderanlage installiert. Im öffentlichen Bereich befinden sich mehrere Check-In-Schalter, ein Laden sowie die Schalter einiger Autovermietungen. Hinter der Sicherheitskontrolle schließt eine große Wartehalle an, die über mehrere Ausgänge zur Luftseite verfügt. Hier wurde auch ein Duty-Free-Shop eingerichtet. Das Terminal verfügt über keine Fluggastbrücken, weswegen die Passagiere von und zu den Flugzeugen per Bus transportiert werden.

Auf der Landseite ist dem Terminal eine Vorfahrt und ein Parkplatz vorgelagert.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]