Fredrik Bremberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchwedenSchweden Fredrik Bremberg Eishockeyspieler
Fredrik Bremberg
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 21. Juni 1973
Geburtsort Stockholm, Schweden
Spitzname Linkan[1]
Größe 183 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #23
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1991, 3. Runde, 55. Position
New Jersey Devils
Spielerkarriere
1989–1990 Huddinge IK
1990–1998 Djurgårdens IF
1998–1999 Hamilton Bulldogs
1999–2000 HC Davos
2000–2002 Malmö IF
2002–2009 Djurgårdens IF
2009–2010 Jokerit Helsinki
2010–2011 HV71 Jönköping

Per Fredrik Bremberg (* 21. Juni 1973 als Per Fredrik Lindquist in Stockholm) ist ein schwedischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei HV71 Jönköping in der schwedischen Elitserien spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Fredrik Bremberg begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei Huddinge IK, für die er in der Saison 1989/90 in der zweitklassigen Division 1 sein Debüt im professionellen Eishockey gab. Anschließend wechselte der Angreifer zu Djurgårdens IF, mit dem er 1991 erstmals in seiner Laufbahn Schwedischer Meister wurde. Zudem gewann er mit dem Team 1991 und 1992 jeweils den Europapokal. Im NHL Entry Draft 1991 in der dritten Runde als insgesamt 55. Spieler von den New Jersey Devils ausgewählt, für die er allerdings nie spielte. In der Saison 1997/98 war er mit 32 Assists bester Vorlagengeber der Elitserien.

Daraufhin erhielt Bremberg im Sommer 1998 einen Vertrag bei den Edmonton Oilers, für die er in acht Spielen in der National Hockey League auf dem Eis stand. Den Großteil der Saison 1998/99 verbrachte er jedoch bei deren Farmteam, den Hamilton Bulldogs aus der American Hockey League. Nach nur einem Jahr kehrte der Schwede nach Europa zurück, wo er in der Saison 1999/2000 für den HC Davos in der Nationalliga A auflief.

Nachdem Bremberg von 2000 bis 2002 in der Elitserien für Malmö IF aktiv war, kehrte er im Anschluss zu Djurgårdens IF zurück, für die er seitdem spielt. In der Saison 2006/07 wurde er zudem ins schwedische All-Star-Team gewählt und erhielt den Guldhjälmen. Seit dem 29. Januar 2009 hält er den Rekord für die meisten Punkte in der Hauptrunde der Elitserien als er seinen Landsmann Jörgen Jönsson überholte, der den Rekord erst zehn Tage zuvor aufgestellt hatte. Im Sommer 2009 wagte der Stürmer erneut einen Versuch im Ausland und unterschrieb bei Atlant Mytischtschi aus der Kontinentalen Hockey-Liga. Diese sortierten ihn jedoch noch vor Saisonbeginn aus, woraufhin sich der Schwede Jokerit aus der finnischen SM-liiga anschloss. Zur Saison 2010/11 unterschrieb er einen Kontrakt bei HV71 Jönköping. Im September 2011 wurde sein Vertrag aufgelöst.

Im Jahr 2003 ließ er seinen Nachnamen von Lindquist in den jetzigen ändern.

International[Bearbeiten]

Für Schweden nahm Bremberg an der Junioren-Weltmeisterschaft 1993, sowie den Weltmeisterschaften 2000 und 2007 teil.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2007 Bester Vorlagengeber der Elitserien
  • 2007 Guldhjälmen
  • 2007 Schwedisches All-Star-Team
  • 2009 Bester Vorlagengeber der Elitserien

International[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 1 8 0 0 0 2
NHL-Playoffs
AHL-Reguläre Saison 1 57 18 36 54 20
AHL-Playoffs 1 11 2 2 4 6
NLA-Hauptrunde 1 44 14 27 41 20
NLA-Playoffs 1 5 2 3 5 2
Elitserien-Hauptrunde 18 746 203 367 570 258
Elitserien-Playoffs 15 95 22 20 42 30

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. iihf.com, An artist arrives

Weblinks[Bearbeiten]