Frittata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frittata

Die Frittata ist ein italienisches Omelett. Sie wird kalt oder warm als Vorspeise oder Hauptgericht serviert oder in kleineren Stücken zum Aperitif gereicht. Ebenfalls bekannt ist die Frittata in den USA durch italienische Einwanderer, sie wird auch in den New York Deli angeboten. Die Frittata wird in der Pfanne gebacken. Grundlage sind geschlagene Eier, in die je nach Geschmack weitere Zutaten gegeben werden. Häufig werden dabei Gemüse wie Zucchini, Zwiebeln oder Pilze und Kräuter verwendet. Da sich Frittata sehr gut zur Resteverwertung eignet, findet man aber auch Varianten mit Fleisch oder Fisch, z. B. mit Garnelen oder Schinken.

Ebenso wie die spanische Tortilla bleibt die Frittata offen, so wie sie aus der Pfanne kommt, sie wird also nicht zusammengeklappt oder umgeschlagen.

Quellen[Bearbeiten]

  • James Rizzi. Peter Bührer: Mein New York Kochbuch. Whats cooking. Mary Hahn Verlag, 1996 ISBN 3-87287-432-2, S. 12.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Frittata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien