Basilikata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basilikata
Flagge der Region Basilikata
Basisdaten
Hauptstadt: Potenza
Provinzen: Potenza, Matera
Fläche: 9.994,61 km² (14.)
Einwohner: 576.194 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 57,7 Einwohner/km²
Website: Basilikata
ISO 3166-2: IT-77
Präsident: Vito de Filippo (PD)
seit 18. April 2005
Karte
Sardinien Autonome Region Sizilien Kalabrien Kampanien Basilikata Molise Apulien Abruzzen Latium Marken Umbrien Toskana Ligurien Aostatal Piemont Lombardei Venetien Emilia-Romagna Trentino-Südtirol Friaul-Julisch Venetien San Marino Vatikanstadt Algerien Tunesien Malta Montenegro Bosnien und Herzegowina Kroatien Slowenien Ungarn Schweiz Österreich Schweiz Monaco Frankreich Frankreich FrankreichKarte
Über dieses Bild

Basilikata (italienisch Basilicata) ist eine Region in Süditalien, die zwischen Kampanien, Apulien und Kalabrien (im Uhrzeigersinn) liegt. Sie besteht aus den Provinzen Potenza und Matera, auf deren Fläche von 9.992 km² insgesamt 576.194 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012) wohnen. Die Hauptstadt ist Potenza. Die um die Hauptstadt liegende Provinz Poténza hieß vor 1871 Provinz Basilikata, war aber nur ein Teil der heutigen Region Basilikata.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Zur Region Basilikata gehören die folgenden beiden Provinzen:

Provinz Fläche (km²) Einwohnerzahl
(31. Dezember 2012)
Bevölkerungs-
dichte (Einw./km²)
Provinz Matera 3447 200.012 58
Provinz Potenza 6545 376.182 57

Die Provinzen der Region Basilikata

Wappen[Bearbeiten]

Im silbernen Schild mittig vier blaue Wellenbalken in Fadenbreite.

Abgrenzung Basilikata/Lukanien[Bearbeiten]

Das Territorium der Basilikata deckt sich nur teilweise mit der antiken Landschaft Lukanien. Es hat nur einen schmalen Anteil an der tyrrhenischen Küste, während Lukanien weit in die heutige Region Kampanien hineinreichte und den Großteil der heutigen Provinz Salerno, insbesondere die Landschaft Cilento, bis zum Fluss Sele (lateinisch: Silarus), umfasste. Andererseits reichte Lukanien nordostwärts nur bis zum Fluss Bradano; die Basilicata erstreckt sich auch in nordwestlicher Richtung über die Grenzen Lukaniens hinaus, wo sie das Vulture-Gebiet – Ursprungsgebiet des Weins Aglianico del Vulture – einschließt.

Der Name „Basilicata“ tauchte im 10. Jahrhundert unter byzantinischer Herrschaft auf. Nach der normannischen Eroberung Süditaliens trug eine Verwaltungseinheit (giudizierato), die die heutige Provinz Potenza und einen Teil der Provinz Matera umfasste, diesen Namen.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gebiet war seit seiner Eingliederung ins Römische Reich nie selbstständig und teilte die Geschichte seiner Nachbargebiete (für die Zeit zwischen der langobardischen (568) und der normannischen Eroberung, in der Süditalien territorial zersplittert war, gilt das primär für die nördlichen Nachbargebiete). Nach der normannischen Eroberung gehörte es zum Königreich Neapel, seit 1861 zu Italien.[2] Von 1932 bis 1947 hieß die Region offiziell „Lucania“.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Im Vergleich mit dem BIP der Europäischen Union ausgedrückt in Kaufkraftstandards erreichte die Region Basilikata 2006 einen Index von 74,3 (EU-2 = 100).[3]

Galerie[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Althaus, Klaus-Rainer: Die Apsidenmalereien der Höhlenkirchen in Apulien und in der Basilikata : ikonographische Untersuchungen. Hamburg 1997, ISBN 3-86064-539-0
  • Rotter, Ekkehart: Kalabrien, Basilikata. DuMont Kunst Reiseführer, Ostfildern 2002, ISBN 3-7701-5541-6

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Basilicata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Basilikata – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.
  2. Vgl. die Artikel Herzogtum Benevent, Arabische Eroberung Süditaliens und Fürstentum Salerno.
  3. Eurostat Pressemitteilung 23/2009: Regionales BIP je Einwohner in der EU27 (PDF-Datei; 360 kB)

40.51666666666716.1Koordinaten: 41° N, 16° O