Grandia II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grandia II
Studio Game Arts
Publisher JapanJapan Enix (PS2)
JapanJapan Sega (DC)
Vereinigte StaatenVereinigte StaatenEuropaEuropa Ubisoft
Erstveröffent-
lichung
Plattform DC, PS2, PC (Windows)
Genre Rollenspiel
Spielmodus Einzelspieler
Medium 2 CD-ROMs (PC)
1 DVD-ROM (PS2)
1 GD-ROM (DC)
Sprache Japanisch, Englisch
Kopierschutz CD-Checks; PC-CD ROM Safedisk 2.51
Altersfreigabe
USK ab 6 freigegeben

Grandia II (jap. グランディアII; Gurandia Tsū) ist ein Rollenspiel, das von Game Arts für die Dreamcast, PlayStation 2 und den PC produziert wurde. Obwohl die Geschichte von Grandia II nicht an den ersten Teil Grandia anknüpft, ist es der offizielle zweite Titel der gleichnamigen Serie. Veröffentlicht wurde das Spiel erstmals im August 2000, in Japan. Anschließend veröffentlichte man es auch in Nordamerika und in Europa, allerdings nur auf englischer Sprache.

Handlung[Bearbeiten]

Die Handlung dreht sich um Ryudo, einen Geohound (eine Art Söldner), und seinen sprechenden Vogel Skye. Zusammen nehmen sie einen Auftrag der Kirche an, Elena – eine Sängerin von Granas – als Bodyguards auf ihrem Weg zum Garmia Tower zu begleiten. Am Garmia Tower angekommen dreht sich die Handlung und Ryudo und Skye müssen um die ganze Welt reisen, um sie zu retten.

Kampfsystem[Bearbeiten]

Das Kampfsystem von Grandia II funktioniert ähnlich wie das aus dem Vorgänger:

Auf einem Zeitbalken wird dargestellt, wann die Protagonisten des Kampfes (Partymitglieder und Monster) ein Kommando geben können. Bis dieses dann ausgeführt wird, braucht es noch etwas Zeit, dann wird z. B. angegriffen oder gezaubert. Das Besondere an dem Kampfsystem Grandias ist die Möglichkeit, Attacken der Gegner zu unterbrechen (bzw. abzubrechen) wenn diese sich in der Zeit zwischen dem Kommando und der Ausführung befinden. So ist es möglich selbst Kämpfe gegen Bossgegner zu überstehen, ohne dass man einen Treffer hinnehmen musste.

Weiterhin gibt es verschiedene Strategien, um während des Kampfes Schaden zu vermeiden bzw. mehr Schaden anzurichten, wie Konter (einen Gegner kurz vor dessen Angriff angreifen) oder Ausweichmanöver.

Zauber werden in Grandia II charakterunabhängig über so genannte Mana Eggs (Mana-Eier) gelernt. Diese verfügen über die Möglichkeit, bestimmte Zauber zu „erlernen“ (jeden Zauber in fünf Stufen), und derjenige Charakter, der mit dem Ei ausgerüstet ist, kann diese dann zaubern (sofern er genügend Magiepunkte besitzt)

Weiterhin besitzt jeder Charakter eigene Spezialfertigkeiten, die im Laufe des Spiels ausgebaut bzw. erlernt werden können (Reihenfolge und Stärke sind dabei komplett vom Spieler bestimmbar).

Als Unterstützung gibt es auch noch Skillbooks (Fertigkeitenbücher), die vom Prinzip wie Mana-Eier funktionieren, nur stellen sie keine neuen Zauber zur Verfügung, sondern erhöhen beispielsweise die HP oder die Intelligenz eines Charakters permanent.

Synchronsprecher[Bearbeiten]

Charakter Japanische Stimme Englische Stimme
Ryudo Showtaro Morikubo Cam Clarke
Elena Hiroko Konishi Jennifer Hale
Millenia Mai Hoshikawa Jodi Benson
Mareg Daisuke Gōri Peter Lurie
Roan Tomoko Ishimura B.J. Ward
Tio Junko Iwao Kim Mai Guest
Skye Yukitoshi Hori Paul Eiding
Melfice Isshin Chiba John Cygan
Zera Osamu Saka Richard Doyle
Selene Misa Watanabe Kim Mai Guest

Weitere Details[Bearbeiten]

Ursprünglich wurde Grandia II für die Sega Dreamcast entwickelt, wurde jedoch 2002 auf die PlayStation 2 und den PC portiert. Für seine Zeit bot es überragende Grafik und Musik.

Weblinks[Bearbeiten]