Grobau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

50.43191339899711.945389509201605Koordinaten: 50° 25′ 55″ N, 11° 56′ 43″ O

Grobau
Gemeinde Weischlitz
Höhe: 605 m ü. NHN
Eingemeindung: 1963
Eingemeindet nach: Kemnitz
Postleitzahl: 08538
Vorwahlen: 037433, 037436
Grobau (Sachsen)
Grobau

Lage von Grobau in Sachsen


Grobau ist ein Ortsteil der Gemeinde Weischlitz im Vogtlandkreis in Sachsen.

Lage und Verkehr[Bearbeiten]

Der vogtländische Ort liegt gut 15 km westlich von Plauen in knapp 600 m Höhe am Oberlauf des Kemnitzbaches und grenzt im Westen an den Freistaat Bayern und an den Freistaat Thüringen. Direkt durch den Ort führt die Bahnstrecke Leipzig–Hof. Ein eigener Haltepunkt wird von der Vogtlandbahn bedient.

Geschichte[Bearbeiten]

Grobau wurde als Grobowe in einer Urkunde von 1302 erwähnt. Der Ort hatte anfangs eine Kapelle mit eigenem Geistlichen wurde dann aber nach Mißlareuth gepfarrt. Das Rittergut gehört um 1580 einer Familie von Grünrod. Der Ort gehörte bis ins 19. Jahrhundert zum Amt Plauen.[1] 1848 wurde die Bahnstrecke der Sächsisch-Bayerischen Eisenbahn gebaut, die den Ort im Zentrum in einer Brücke quert. Ein eigener Haltepunkt wurde jedoch erst 1959 eröffnet.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Grobau mehr und mehr von der Nähe zur innerdeutschen Grenze beeinträchtigt. So lag der Ort in der 5-km Sperrzone und war nur noch mit Passierschein zu erreichen. Der zu Grobau gehörende Weiler Stöckigt wurde von den Grenztruppen der DDR komplett zerstört.

1963 wurde Grobau nach Kemnitz eingemeindet, welches sich 1994 mit 6 anderen Gemeinden zur Gemeinde Burgstein zusammenschloss. Burgstein wiederum wurde 2011 zur Gemeinde Weischlitz eingemeindet.

Gegenwart und Sehenswertes[Bearbeiten]

Der Drei-Freistaaten-Stein markiert als deutsche Besonderheit die Stelle, wo die drei deutschen Freistaaten Sachsen, Thüringen und Bayern aufeinander treffen. Auch der Name des Weges, der vom einstigen Stöckigt direkt nach Münchenreuth führt, kündet noch heute von der Grenze zwischen den Königreichen Sachsen und Bayern. Er heißt Paschersteig.

Weblinks und Literatur[Bearbeiten]

 Commons: Grobau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Historisches Ortsverzeichnis Sachsen