Haplogruppe A (mtDNA)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haplogruppe der mitochondrialen DNA
Name A
Mögliche Ursprungszeit vor 50.000 Jahren
Möglicher Ursprungsort Asien
Vorgänger N
Nachfolger A3, A4, A5, A7, A8
Mutationen 152, 235, 523-524d, 663, 1736, 4248, 4824, 8794, 16290, 16319
Träger Indianer, Sibirier

Die Haplogruppe A ist in der Humangenetik eine Haplogruppe der Mitochondrien.

Haplogruppe A ist nach Ansicht der Forscher vor rund 60.000 Jahren in Asien entstanden. Ihr Vorfahr ist Haplogruppe N.

Die Untergruppe A1 findet sich in Nord- und Mittelasien, während die Subgruppe A2 in Sibirien zu finden ist. Sie ist auch eine von fünf Haplogruppen der Indianer in Amerika. Die anderen davon sind B, C, D und X.

Haplogruppe A ist die größte anteilige Haplogruppe unter den Tschuktschen, Eskimo, Na-Dené-Sprachigen und einigen anderen ethnischen amerindischen Gruppen aus Nord und Zentralamerika. 7,5 % der Japaner gehören zu Haplogruppe A (meistens zu A4 und A5)[1].

Die Mumie Juanita von Peru, auch als „Jungfrau aus dem Eis“ bekannt, gehörte zur mitochondrialen Haplogruppe A.

In seinem populären Buch Die sieben Töchter Evas gibt Bryan Sykes der Urmutter dieser Haplogruppe den Namen Aiyana.

Stammbaum[Bearbeiten]

Dieser phylogenetische Stammbaum der Subgruppen von Haplogruppe A basiert auf einer Veröffentlichung von Mannis van Oven und Manfred Kayser [2] und anschließender wissenschaftlicher Forschung.


  • A
    • A3
    • A4
      • A4a
        • A4a1
          • A4a1a
      • A4b
      • A4c
        • A4c1
      • A2
        • A2a
          • A2a2
        • A2b
          • A2b1
        • A2c
        • A2d
          • A2d1
            • A2d1a
          • A2d2
          • A2e
          • A2f
            • A2f1
              • A2f1a
          • A2g
          • A2h
          • A2i
          • A2j
            • A2j1
          • A2k
            • A2k1
          • A2n
          • A2p
        • A2q
      • A6
    • A5
      • A5a
        • A5a1
          • A5a1a
            • A5a1a1
              • A5a1a1a
              • A5a1a1b
            • A5a1a2
          • A5a1b
        • A5a2
      • A5b
      • A5c
    • A7
    • A8
    • A9

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Japan Reference : The Origins of Japanese people
  2. vanOven, | Updated comprehensive phylogenetic tree of global human mitochondrial DNA variation

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Evolutionsbaum Haplogruppen Mitochondriale DNA (mtDNA)
mtDNA-Eva
L0 L1 L2 L3   L4 L5 L6
  M N  
CZ D E G Q   A S   R   I W X Y
C Z B F R0   prä-JT P  U
HV JT K
H V J T