Ian Botham

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ian Botham
Botham batting - geograph.org.uk - 257722.jpg
Botham als Batsman in Trent Bridge, 1983
Spieler-Informationen
Name Sir Ian Terence Botham
Geboren 24. November 1955 (59 Jahre alt)
Heswall, Cheshire, England
Spitzname Beefy, Guy the Gorilla
Körpergröße 1,88 m
Batting-Stil Rechtshänder
Bowling-Stil Rechtshändiger Fast-Medium-Bowler
Spielerrolle Allrounder
Internationale Spiele
Nationalmannschaft England England
Test-Debüt (cap 474) 28. Juli 1977 v Australien Australien
Letzter Test 18. Juni 1992 v Pakistan Pakistan
ODI-Debüt (cap 33) 26. August 1976 v West Indies Cricket Team West Indies
Letztes ODI 24. August 1992 v Pakistan Pakistan
Nationale Mannschaften
Jahre Mannschaft
1992–1993 Durham
1987–1991 Worcestershire
1987–1988 Queensland
1974–1986 Somerset
Karriere-Statistiken
Spielform Tests ODI FC LA
Spiele 102 116 402 470
Runs (Gesamt) 5.200 2.113 19.399 10.474
Batting Average 33,54 23,21 33,97 29,50
100s/50s 14/22 0/9 38/97 7/46
Highscore 208 79 228 175*
Bälle 21.815 6.271 63.547 22.899
Wickets 383 145 1.172 612
Bowling Average 28,40 28,54 27,22 24,94
5 Wickets in Innings 27 0 59 3
10 Wickets im Spiel 4 n/a 8 n/a
Beste Bowlingleistung 8-34 4-31 8-34 5-27
Catches/Stumpings 120/– 36/– 354/– 196/–
Quelle: [1], 22. August 2007

Sir Ian Terence Botham, OBE (* 24. November 1955 in Heswall, Merseyside) ist ein ehemaliger englischer Cricketspieler und heutiger Radio- und Fernseh-Kommentator von internationalen Cricketmatches. Aufgrund seiner Erfolge gilt er als Sportlegende.

Sportliche Karriere[Bearbeiten]

County Championship[Bearbeiten]

Botham spielte von 1974 bis 1993 in der englischen County Championship für Somerset, Worcestershire und Durham. In der Saison 1986/87 spielte er außerdem in Australien für Queensland. In seiner Mannschaft war er Allrounder, wurde also sowohl als Batsman (Schläger) als auch als Bowler (Werfer) eingesetzt. Insgesamt hatte er 402 Einsätze in First-Class Matches sowie 470 Einsätze in One-Day Matches.

Internationale Karriere[Bearbeiten]

Sein erstes Test Match spielte Botham 1977. In insgesamt 102 Test Matches für England, die sich über einen Zeitraum von 15 Jahren erstreckten, erzielte er 14 Centuries und 383 Wickets. Insbesondere in der ersten Hälfte seiner Karriere waren seine Statistiken derart gut, dass er auch als spezialisierter Batsman oder Bowler aufgestellt worden wäre. Die zweite Hälfte seiner Karriere fällt dagegen deutlich ab, was zum Teil auf eine Rückenverletzung zurückzuführen ist, die seine Wurfgeschwindigkeit erheblich reduzierte.

In 12 Test Matches war er Kapitän der englischen Mannschaft, ohne allerdings nennenswerte Erfolge erzielen zu können.

Ferner spielte er von 1976 bis 1992 in 116 One-Day Internationals für England.

Botham hält eine Reihe von Rekorden, unter anderem immer noch den für die höchste Zahl an Wickets im Test-Cricket für England.

Botham´s Ashes[Bearbeiten]

In der Ashes-Serie 1981 wurde Botham zur Legende. Nach einer Niederlage und einem Remis in den ersten beiden Spielen legte er das Amt des Mannschaftskapitäns nieder, nachdem er im letzten Spiel in zwei Innings keinen einzigen Run erzielt hatte.

Im dritten Spiel, welches in Headingley gespielt wurde, lag das englische Team hoffnungslos zurück (die Wetten standen 1-500), als Botham das Spiel mit einem Innings von 149 Runs drehte und England doch noch gewann.[1] Das Match erhielt einen derartigen Grad von Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit, dass selbst das House of Commons seine Sitzung unterbrach und der Mannschaft seine Glückwünsche übermittelte.

Im nächsten Spiel waren die Engländer erneut in einer schwierigen Lage, ehe Botham in einem bowling spell[2] von 28 Bällen fünf australische Wickets bei nur einem Run des Gegners erzielte und seinem Team den Sieg bescherte. Im nächsten Spiel erzielte er ein Century. Insgesamt erzielte er in der Test-Serie 399 Runs und 34 Wickets. England gewann mit 3-1 bei zwei Remis.

Fußball[Bearbeiten]

Botham war auch ein guter Fußballspieler. Vor Beginn seiner Cricketkarriere hatte er auch ein Angebot von Crystal Palace vorliegen. In den frühen 1980er Jahren spielte er in 14 Begegnungen (11 Liga- und 3 Pokalspiele) für den damals viertklassigen Verein Scunthorpe United, sowie einige Male für Yeovil Town.[3][4]

Privatleben[Bearbeiten]

Botham ist seit 1976 verheiratet. Er hat zwei Töchter und einen Sohn. Letzter hat ebenfalls First Class Cricket, hauptsächlich jedoch Rugby Union und Rugby League jeweils in der ersten Liga gespielt.

Botham setzt sich seit vielen Jahren intensiv, insbesondere durch Langstrecken-Märsche, für die Wohltätigkeitsorganisation „Leukaemia Research“ ein, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Forschung auf dem Gebiet der Leukämie und ähnlicher Krankheiten zu unterstützen. Botham hat schon mehr als 10 Millionen Pfund für die Organisation eingeworben, deren Präsident er ist.[5]

Ehrungen[Bearbeiten]

1978 war Botham einer der fünf Wisden Cricketers of the Year. 1981 wurde er zum Sportler des Jahres im Vereinigten Königreich gewählt; dieselbe Ehrung erhielt er 2004 nochmals für sein Lebenswerk.

Botham wurde wegen seiner Verdienste um den Cricketsport sowie wegen seines Einsatzes für wohltätige Zwecke 1992 in den Order of the British Empire aufgenommen, 2007 wurde er deshalb von Königin Elisabeth II. zum Knight geschlagen.[6]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. The great escape
  2. Kein Bowler darf zwei Over unmittelbar hintereinander bowlen, daher wechseln sich oft zwei Bowler für mehrere Over ab. Die von einem Bowler „unmittelbar hintereinander“ (mit je einem Over Pause) absolvierten Over heißen bowling spell.
  3. Bericht auf der offiziellen Scunthorpe United Website, 1. April 2009. Abgerufen am 20. Oktober 2009.
  4. Interview mit Ian Botham. Abgerufen am 20. Oktober 2009.
  5. A lionheart on and off the pitch
  6. Ian Botham knighted in Birthday Honours