Interstate 4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Interstate 4
Basisdaten
Länge: 132 mi/212 km
Bundesstaat: Florida
Karte
Streckenverlauf der Interstate 4

Die Interstate 4 (kurz I-4) ist ein Teil des Interstate-Highwaysystems in den Vereinigten Staaten. Sie verläuft ausschließlich im Bundesstaat Florida zwischen den Städten Tampa und Daytona Beach.

Dies ist der Interstate-Highway mit der kleinsten Ordnungsnummer, I-1 bis I-3 sind nicht vergeben. Die I-4 verläuft, wie alle Interstates mit gerader Nummer, in Ost-West-Richtung. Auf ihrem gesamten Verlauf trägt die Strecke auch die verdeckte Bezeichnung als Florida State Road 400. Nur eine rund 7 km lange Verlängerung im Stadtgebiet von Daytona Beach ist als SR 400 ausgeschildert.

Wichtige Städte an der Interstate[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Interstate 4 ist eine der ersten Interstates, die in Florida gebaut wurden. Der erste Abschnitt wurde zwischen Plant City und Lakeland 1959 eröffnet. In den Jahren 1960/1961 wurde die Howard Frankland Bridge nach Tampa eröffnet. Der gesamte Abschnitt zwischen Lakeland und Orlando wurde 1962 fertiggestellt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Interstate 4 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

27.964722222222-82.452777777778Koordinaten: 27° 57′ 53″ N, 82° 27′ 10″ W