Jake und McCabe – Durch dick und dünn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Jake und McCabe)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Jake und McCabe – Durch dick und dünn
Originaltitel Jake and the Fatman
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1987–1992
Länge 45 Minuten
Episoden 106
Genre Kriminalfilm, Drama
Erstausstrahlung 26. September 1987 (USA) auf CBS
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
20. Dezember 1988 auf ZDF
Besetzung
William Conrad
Jason L. McCabe, Bezirksstaatsanwalt
Joe Penny
Jake Styles, Ermittler des Staatsanwalts
Alan Campbell
Derek Mitchell, Assistent von McCabe

Jake und McCabe – Durch dick und dünn (Originaltitel: Jake and the Fatman) ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die von 1987 bis 1992 im US-Fernsehsender CBS lief. Sie wurde in Los Angeles und auf O’ahu (Hawaii) gedreht. Erfunden und produziert wurde sie von dem erfolgreichen Gespann Dean Hargrove und Fred Silverman für Viacom.

William Conrad spielte den grummeligen, mit allen Wassern gewaschenen Bezirksstaatsanwalt Jason Lochinvar McCabe, immer begleitet von seiner Bulldogge Max, der eine gewisse Ähnlichkeit mit ihrem Herrchen nicht abzusprechen war.

Joe Penny spielte den smarten, dynamischen Ermittler Jake Styles. Alan Campbell verkörperte den jungen Nachwuchs-Staatsanwalt Derek Mitchell, der McCabe assistierte und von ihm gnadenlos herumkommandiert wurde.

Der Anfang[Bearbeiten]

Conrad als Staatsanwalt und Campbell als sein Assistent traten bereits 1986 in einer Doppelfolge von Matlock auf, Conrad noch unter dem Namen James L. McShane. Als sein Maskottchen agierte damals ein deutscher Schäferhund. Auch Joe Penny spielte in dieser Folge mit, aber nicht auf Seiten des Gesetzes, sondern als Sohn eines Mafiabosses. Produzent war auch hier Dean Hargrove.

Handlung[Bearbeiten]

McCabe beauftragt Jake Styles – manchmal gegen dessen Willen, weil er lieber Urlaub machen will – ein Kapitalverbrechen wie Raub, Mord, Drogendelikte etc. aufzuklären. Und Styles geht der Sache nach, mit Charme, Raffinesse und manchmal recht unorthodoxen Methoden. In der ersten Staffel wurde oft noch die Gerichtsverhandlung gezeigt, in der McCabe durch einen geschickten Schachzug in letzter Minute den Angeklagten überführen konnte. In den Hawaii-Staffeln konzentriert sich alles auf Penny, der inzwischen zum Publikumsliebling avanciert war. Es gab mehr Action-Szenen – wobei Penny viele der Stunts selber machte –, und die Figur des Jake Styles wurde geändert. Aus dem coolen, sarkastischen, Porsche fahrenden Ermittler wurde ein ganz anderer Jake Styles, bescheidener und warmherziger. Sein Markenzeichen: ein weißes Ford Mustang Cabrio.

Hintergrund und Sonstiges[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]