David Soul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Soul (2008)

David Soul (eigentlich David Richard Solberg; * 28. August 1943 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Sänger.

Biografie[Bearbeiten]

Film und Fernsehen[Bearbeiten]

Soul begann seine Karriere in den 1960er Jahren mit kleineren Auftritten in Fernsehserien wie Flipper, Bezaubernde Jeannie und Rauchende Colts. Seine erste Hauptrolle war die des Joshua Bolt in der Serie Here comes the Brides, die von 1968 bis 1970 ausgestrahlt wurde. Im Kino hatte er 1973 seine erste bemerkenswerte Nebenrolle als faschistoider Polizist in dem Clint Eastwood-Film Dirty Harry II – Calahan. In der Serie Owen Marshall – Strafverteidiger spielte er Ted Warrick.

Von 1975 bis 1979 spielte er an der Seite von Paul Michael Glaser die Rolle des blonden Detective Sergeant Ken Hutchinson in der amerikanischen Krimiserie Starsky & Hutch, die zu seiner populärsten Rolle wurde. 2004 trat er in dem gleichnamigen Kinofilm als Gaststar auf. Weitere bekannte Kinofilme waren 1988 Rendezvous mit einer Leiche mit Peter Ustinov und Pentathlon mit Dolph Lundgren aus dem Jahr 1994. In der britischen Comedy-Serie Little Britain hatte er ebenfalls eine kleine Gastrolle, in der er als er selbst als Musiker auftrat. Ebenso hatte er eine Gastrolle in der Fernsehserie Mord ist ihr Hobby mit Angela Lansbury als Krimiautorin Jessica Fletcher.

Gesang[Bearbeiten]

1977 erschien sein Album Playing to an Audience of One. Es enthielt die Nummer-Eins-Hits Silver Lady und Don’t Give Up on Us. Letztgenannter war seinerzeit zudem die meistverkaufte Single des Jahres in Großbritannien.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: David Soul – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien