Jesse Stone (Romanfigur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Jesse Stone
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2005–2012
Länge 90 Minuten
Episoden 8
Genre Kriminalfilm
Erstausstrahlung 20. Februar 2005 auf CBS
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
6. Januar 2009 auf ZDF
Besetzung
Synchronisation

Jesse Stone ist der Protagonist einer Reihe von Kriminalromanen, die ursprünglich von Robert B. Parker geschrieben und später von Michael Brandman fortgesetzt wurden. Basierend auf den Romanen entstand ab 2005 eine Reihe von Fernsehfilmen.

Handlung[Bearbeiten]

Die Romane sowie Filme handeln von dem alkoholkranken und unter seiner Scheidung leidenden Jesse Stone, der Polizeichef in der fiktiven Stadt Paradise in Massachusetts ist. Jesse Stone ist ein erfahrener Polizist, ruhig und mürrisch und gerade deshalb sympathisch. Die Geschichten sind geprägt vom typisch amerikanischen Kleinstadtleben, teils angereichert mit Einflüssen aus der nahe gelegenen Großstadt Boston.

Romane[Bearbeiten]

Die ersten neun Romane stammen von dem amerikanischen Autor Robert B. Parker. Er ließ Jesse Stone außerdem in drei Romanen seiner Serien um die Privatdetektive Spenser bzw. Sunny Randall auftreten. Nach dem Tod des Autors wurde die Jesse-Stone-Reihe von Michael Brandman fortgesetzt, der bisher zwei Romane veröffentlicht hat. Brandman schrieb zuvor bereits an den Drehbüchern der Serie mit.

Ins Deutsche übersetzt wurden bisher lediglich die ersten vier Bände.

Romane von Robert B. Parker[Bearbeiten]

  1. 1997 Night Passage (Das dunkle Paradies, dt. von Robert Brack. Rowohlt, Reinbek 1998, ISBN 3-499-43318-4, Neuausgabe Pendragon, Bielefeld, 2013, ISBN 978-3-86532-355-2)
  2. 1998 Trouble in Paradise (Terror auf Stiles Island, dt. von Bernd Gockel. Pendragon, Bielefeld 2013, ISBN 978-3-86532-356-9)
  3. 2001 Death in Paradise (Die Tote in Paradise, dt. von Bernd Gockel. Pendragon, Bielefeld 2014, ISBN 978-3-86532-369-9)
    • 2003 Back Story – ein Spenser−Roman
  4. 2003 Stone Cold (Eiskalt, dt. von Gernd Gockel. Pendragon, Bielefeld 2014, ISBN 978-3-86532-391-0)
  5. 2006 Sea Change
    • 2006 Blue Screen – ein Sunny–Randall−Roman
  6. 2007 High Profile
    • 2007 Spare Change – ein Sunny–Randall−Roman
  7. 2008 Stranger in Paradise
  8. 2009 Night and Day
  9. 2010 Split Image

Romane von Michael Brandman[Bearbeiten]

  1. 2011 Robert B. Parker's Killing the Blues
  2. 2012 Robert B. Parker's Fool Me Twice
  3. 2013 Robert B. Parker's Damned If You Do

Filme[Bearbeiten]

CBS verwirklichte basierend auf den Romanen eine Reihe von Fernsehfilmen mit Tom Selleck in der Hauptrolle. Die Reihenfolge der Romane wird nicht eingehalten, die ersten vier Filme halten sich allerdings eng an die Vorlagen. Insbesondere die Figur des Jesse Stone orientiert sich trotz des Altersunterschieds möglichst eng an der Romanvorlage. In den Filmen ist Stone etwa zwanzig Jahre älter als in den Büchern.

Beginnend mit dem fünften Film Dünnes Eis löste sich die Filmreihe von der Buchreihe und entwickelte eine eigenständige Handlung.

Wie der US-amerikanische Sender CBS nach der Ausstrahlung des achten Films im Mai 2012 bekannt gab, wird der Sender keine weiteren Filme mehr produzieren.[1]

Folgen[Bearbeiten]

Die Pilotfolge Eiskalt (Stone Cold) ist vom Inhalt her zwischen die Folgen Knallhart (Night Passage) und Totgeschwiegen (Death in Paradise) einzuordnen.

# Titel (D) Erstausstrahlung (D)[2] Titel (USA) Erstausstrahlung (USA)
1 Eiskalt 6. Januar 2009 Stone Cold 20. Februar 2005
2 Knallhart 7. Januar 2009 Night Passage 15. Januar 2006
3 Totgeschwiegen 8. Januar 2009 Death in Paradise 30. April 2006
4 Alte Wunden 14. Oktober 2010 Sea Change 22. Mai 2007
5 Dünnes Eis 24. Oktober 2010 Thin Ice 1. März 2009
6 Ohne Reue 31. Oktober 2010 No Remorse 9. Mai 2010
7 Verlorene Unschuld 4. September 2013 Innocents Lost 22. Mai 2011
8 Im Zweifel für den Angeklagten 11. September 2013 Benefit of the Doubt 20. Mai 2012

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Im Folgenden sind nur wiederkehrende Rollen verzeichnet. Gastdarsteller werden eventuell im Artikel des jeweiligen Films genannt.

Rolle Schauspieler/in Synchronsprecher/in[3][4][5][6][7][8] Auftritte (#)
Abby Taylor Polly Shannon Claudia Lössl 1–2
Anthony D'Angelo Vito Rezza Claus Brockmeyer 1–3, 8
Captain Healy Stephen McHattie Leon Rainer 1–8
Carole Genest Liisa Repo-Martell Natascha Geisler 2–3
Dr. Dix William Devane Reinhard Brock 3–8
Dr. Peter Perkins John Beale Claus-Peter Damitz 1–5, 8
Emily Bishop Mae Whitman N/A 3, 6
Gino Fish William Sadler Gudo Hoegel 4–8
Hasty Hathaway Saul Rubinek Hans-Rainer Müller 2, 4, 6–8
Jesse Stone Tom Selleck Norbert Langer 1–8
Luther "Suitcase" Simpson Kohl Sudduth Philipp Brammer 1–8
Molly Crane Viola Davis Sandra Schwittau 1–4
Rose Gammon Kathy Baker Dagmar Dempe 4–8
Schwester Mary John Kerri Smith Alexandra Ludwig 3, 5–7
William Butler Jeff Geddis Andreas Borcherding 5, 7–8

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Christian Junklewitz: Jesse Stone: CBS stellt Film-Reihe ein. In: Serienjunkies.de. 31. Mai 2012. Abgerufen am 1. Juni 2012.
  2. Episodenguide bei Fernsehserien.de
  3. Jesse Stone: Knallhart in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 8. August 2013.
  4. Jesse Stone: Totgeschwiegen in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 8. August 2013.
  5. Jesse Stone: Dünnes Eis in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 8. August 2013.
  6. Jesse Stone: Ohne Reue in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 8. August 2013.
  7. Jesse Stone: Alte Wunden in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 8. August 2013.
  8. Jesse Stone: Eiskalt in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 8. August 2013.