John Schuck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Schuck (rechts)

John Schuck (* 4. Februar 1940 in Boston, Massachusetts, eigentlich Conrad John Schuck) ist ein US-amerikanischer Theater-, Film-, und TV-Schauspieler. Sein Vater, Conrad John Schuck, war Professor für Englisch an der State University of New York in Buffalo.

Schuck spielte an verschiedenen Theatern, unter anderem am Cleveland Playhouse und Baltimore’s Centerstage und in verschiedenen Fernsehserien (beispielsweise Rauchende Colts, Bonanza oder Kobra, übernehmen Sie) bevor er für die erste Kinorolle entdeckt wurde. Robert Altman besetzte mit ihm die Rolle des Zahnarztes Cpt. Walter Waldowski im Kinofilm MASH (1970).

Es folgten weitere Kino- und TV-Produktionen, bei denen John Schuck zumeist nur kleine Rollen oder Gastrollen bekam. 1988 erhielt er dann eine feste, eigene Hauptrolle in der Fernsehserie Familie Munster als Hermann Munster.

Von 1976 bis 1983 war Schuck mit Susan Bay verheiratet, die nach der Scheidung Leonard Nimoy (Spock) heiratete. Schuck heiratete anschließend ebenfalls erneut, die Malerin Harrison Houle. Aus der erste Ehen hat John Schuck einen Sohn.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Schuck war der erste Schauspieler, der in einer Kinofilmproduktion das Wort fuck benutzte (1970, MASH, Originaltext: Your fucking head is coming right off.)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: John Schuck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien