Kénédougou (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ḱénédougou
Basisdaten
Region: Hauts-Bassins
Hauptstadt: Orodara
Departements: 12
Hochkommissar: Youssouf Sanon
Fläche: 8139 km²[1]
Einwohner: 358.150[1]
(Schätzung 2013)
ISO 3166-2: BF-KEN
Lage
Burkina Faso - Kénédougou.svg

Kénédougou ist eine Provinz in der Region Hauts-Bassins im westafrikanischen Staat Burkina Faso mit 358.150 Einwohnern auf 8139 km².[1]

Die Provinz besteht aus den Departements Morolaba, Kayan, N’Dorola, Kourouma, Samorogouan, Banzon, Djiguèra, Orodara, Koloko, Samogohiri und Kourinion Hauptstadt ist Orodara.

Kénédougou gehörte vor der Kolonialzeit zu dem Kgr. Kenedugu.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c  Institut national de la statistique et de la démographie (INSD) (Hrsg.): Annuaire statistique 2013. Dezember 2014, Tableau 01.01 : Liste des communes par région et par province en 2013, Tableau 02.17 : Population et densité par région et province, Tableau 02.20 : Population du Burkina Faso par province de 2001 à 2013 en milieu d'année, S. 5–6, 22–23, 32–35 (online PDF; 3,14 MB, französisch, abgerufen am 27. Februar 2015).