Comoé (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Comoé
Basisdaten
Region: Cascades
Hauptstadt: Banfora
Departements: 9
Hochkommissar: Pierre Wango
Fläche: 15.302 km²[1]
Einwohner: 535.136[1]
(Schätzung 2013)
ISO 3166-2: BF-COM
Lage
Burkina Faso - Comoé.svg

Comoé ist eine Provinz in der Region Cascades im westafrikanischen Staat Burkina Faso mit 535.136 Einwohnern auf 15.302 km².[1]

Sie ist nach dem sie durchfließenden Fluss Comoé benannt und die Hauptstadt ist Banfora.

Von touristischer Bedeutung sind vor allem die Cascades de Banfora und die Dômes de Fabédougou.

Lage der Departements/Gemeinden[Bearbeiten]

Karte Nr. Departement/Gemeinde
Comoe province burkinafaso.JPG 1 Banfora
2 Bérégadougou
3 Mangodara
4 Moussodougou
5 Niangoloko
6 Ouo
7 Sidéradougou
8 Soubakaniédougou
9 Tiéfora

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c  Institut national de la statistique et de la démographie (INSD) (Hrsg.): Annuaire statistique 2013. Dezember 2014, Tableau 01.01 : Liste des communes par région et par province en 2013, Tableau 02.17 : Population et densité par région et province, Tableau 02.20 : Population du Burkina Faso par province de 2001 à 2013 en milieu d'année, S. 5–6, 22–23, 32–35 (online PDF; 3,14 MB, französisch, abgerufen am 27. Februar 2015).