Kōchi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Stadt Kōchi, der Artikel über die gleichnamige Präfektur befindet sich unter Präfektur Kōchi.
Kōchi-shi
高知市
Kōchi
Geographische Lage in Japan
Kōchi (Japan)
Red pog.svg
Region: Shikoku
Präfektur: Kōchi
Koordinaten: 33° 34′ N, 133° 32′ O33.558888888889133.53111111111Koordinaten: 33° 33′ 32″ N, 133° 31′ 52″ O
Basisdaten
Fläche: 264,28 km²
Einwohner: 338.903
(1. Februar 2015)
Bevölkerungsdichte: 1282 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 39201-4
Postleitzahlbereich: 780-0026 - 781-8126
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Kōchi
Baum: Melia azedarach var. subtripinnata
Blume: Ähren-Blumenhasel
Vogel: Motacilla grandis
Rathaus
Adresse: Kōchi City Hall
5-1-45, Hon-chō
Kōchi-shi
Kōchi 780-8571
Webadresse: http://www.city.kochi.kochi.jp
Lage Kōchis in der Präfektur Kōchi
Lage Kōchis in der Präfektur

Kōchi (jap. 高知市, -shi) ist eine Großstadt sowie Hafenstadt und Verwaltungssitz der Präfektur Kōchi auf Shikoku, einer Insel von Japan. Kōchi liegt an der Mündung des Flusses Kagami zum Pazifischen Ozean an der Urado-Bucht, einer Teilbucht der Tosa-Bucht.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Zum Stadtbild gehört der Tempel Chikurin-ji (竹林寺).

Kōchi ist eine ehemalige Burgstadt. Die Burg Kōchi ist im Gegensatz zu vielen anderen Burgen Japans keine Replik der Nachkriegszeit, sondern original erhalten.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Wirtschaftsfaktoren sind neben der Fischerei (Herstellung von getrocknetem Bonito, einer Makrelenart), die Papier-, Zement- und Seidenindustrie.

Verkehr[Bearbeiten]

Bahnhof Kōchi

Es gibt einen Flughafen Kōchi, welcher etwa 15 Kilometer östlich des Stadtzentrums liegt.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Partnerstädte von Kōchi sind:[1]

  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fresno, Schwesterstadt seit 11. Februar 1965
  • China VolksrepublikVolksrepublik China Wuhu, Städtefreundschaft seit 19. April 1985
  • JapanJapan Kitami, Schwesterstadt seit 28. April 1986
  • IndonesienIndonesien Surabaya, Schwesterstadt seit 17. April 1997

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kōchi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Rathaus von Kōchi

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sister Cities. Kōchi, 23. Dezember 2008, abgerufen am 16. Juli 2011 (englisch).