Keith Andes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keith Andes (eigentlich John Charles Andes; * 12. Juli 1920 in Ocean City, New Jersey; † 11. November 2005 in Santa Clarita, Los Angeles County, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Keith Andes begann seine Karriere im Showgeschäft im Alter von zwölf Jahren beim Radio. Er war als Sänger und Sprecher bis zur High-School-Zeit aktiv. Während des Zweiten Weltkrieges diente er bei der United States Air Force und trat 1943 am Broadway in der Show „Winged Victory“ auf. Hier wurde er von Darryl F. Zanuck gesehen und bekam im folgenden Jahr eine kleine Rolle in der Filmfassung der Show. Nach dem Krieg ging er nach Hollywood. Eine erste größere Rolle bekam er 1947 im Film Die Farmerstochter (The Farmer's Daughter) als Bruder von Loretta Young, Lex Barker und James Arness. In den 1950er und 1960er Jahren war er Hauptdarsteller in diversen B-Filmen. Hier war er vor allem wegen seines guten Aussehens als ähnlicher Typ wie George Nader, Guy Madison und Jeffrey Hunter gefragt.

Für seine Rolle in „The Chocolate Soldier“ gewann er 1947 den Theatre World Award. Auf der Bühne trat er oftmals in Musicals auf, jedoch hatte er in Filmen immer nur Sprechrollen. Neben der Arbeit für Theater und Film trat er auch in diversen Fernsehproduktionen auf. Die letzten Jahre seines Lebens waren von schwerer Krankheit (unter anderem Blasenkrebs) gezeichnet. 2005 beging er im Alter von 85 Jahren Suizid.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]