Kevin Sawyer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Kevin Sawyer Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 21. Februar 1974
Geburtsort Christina Lake, British Columbia, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
1991–1992 Grand Forks Border Bruins
1992–1995 Spokane Chiefs
1995–1996 Worcester IceCats
1996–1997 Providence Bruins
1997–1998 Michigan K-Wings
1998–1999 Worcester IceCats
1999–2000 Springfield Falcons
2000–2001 Cincinnati Mighty Ducks
2001–2003 Mighty Ducks of Anaheim

Kevin John Sawyer (* 21. Februar 1974 in Christina Lake, British Columbia) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und -trainer, der während seiner aktiven Laufbahn unter anderem für die St. Louis Blues, Boston Bruins, Phoenix Coyotes und Mighty Ducks of Anaheim in der National Hockey League gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten]

Kevin Sawyer spielte zunächst in der Saison 1991/92 für die Grand Forks Border Bruins in einer unterklassigen kanadischen Juniorenliga. In derselben Spielzeit war er außerdem für drei weitere Teams aktiv. Zur Saison 1992/93 debütierte der Kanadier für die Spokane Chiefs aus der Western Hockey League und lief in 62 Spielen der regulären Saison aufs Eis, wobei er sieben Scorerpunkte verbuchte und 274 Minuten auf der Strafbank verbrachte. Der in seiner bevorzugten Rolle als Enforcer eingesetzte Spieler wurde zur Saison 1994/95 zum Mannschaftskapitän der Spokane Chiefs ernannt. In derselben Spielzeit führte er mit 365 Strafminuten in 54 Partien der regulären Saison die Western Hockey League an. Da er niemals gedraftet worden war, wurde Sawyer nach Abschluss seiner Juniorenzeit als sogenannter Free Agent verfügbar und unterzeichnete schließlich Ende Februar 1995 einen Kontrakt bei den St. Louis Blues. In der Saison 1995/96 debütierte er für die Blues in der National Hockey League und absolvierte sechs Begegnungen, bestritt den Großteil der Spielzeit jedoch im AHL-Farmteam bei den Worcester IceCats.

Nach einem Jahr in der Organisation der St. Louis Blues wurde der Linksschütze zu den Boston Bruins transferiert. Diese setzten den Flügelspieler im Farmteam bei den Providence Bruins ein, für die er regelmäßig auflief. Auch in der Organisation der Dallas Stars gelang es ihm nicht, sich einen Platz im NHL-Kader zu erkämpfen, sodass der Kanadier die gesamte Saison bei den Michigan K-Wings in der International Hockey League bestritt. Es folgte eine erfolglose Rückkehr nach St. Louis, wobei Sawyer keine Partie für das Team absolvierte und stattdessen für die Worcester IceCats aktiv war. Eine weitere NHL-Station in seiner Karriere waren in der Saison 1999/2000 die Phoenix Coyotes, ehe Cummins im Juli 2000 als Free Agent bei den Mighty Ducks of Anaheim unterzeichnete. Diese setzten ihn zunächst vorwiegend im Farmteam bei den Cincinnati Mighty Ducks ein, ehe Sawyer in der Saison 2001/02 erstmals regelmäßige Spielpraxis bei einem NHL-Team erhielt. Die darauffolgende Spielzeit war auf lediglich 31 Einsätze limitiert, da sich der Enforcer in einer Begegnung gegen die Los Angeles Kings eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte. Im August 2003 erklärte er seine Laufbahn offiziell für beendet.

Nach seinem Karriereende als aktiver Spieler war Sawyer von 2004 bis 2006 als Assistenztrainer bei den Spokane Chiefs aus der Western Hockey League tätig.

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 6 110 3 3 6 403
Playoffs

Weblinks[Bearbeiten]