Kindertag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DDR-Briefmarke zum Tag des Kindes 1964 mit dem Bild von Meister Nadelöhr, Entwurf: Werner Klemke
Tag des Kindes in Russland: Wladiwostok, 1. Juni 2009

Der Kindertag wird weltweit begangen, um auf die Kinderrechte aufmerksam zu machen. Die Art seiner Ausrichtung reicht von einem Feiertag für Kinder bis zu politischen Aktionen, die die Kinderrechte in das öffentliche Bewusstsein rücken sollen, um diese besser durchzusetzen. Erste Ideen reichen auf das Jahr 1920 zurück. Die Türkei führte bereits 1920 zugleich mit der Staatsgründung den Tag des Kindes (Ulusal Egemenlik ve Çocuk Bayramı) am 23. April ein.[1] Er wurde erstmals 1921 begangen.

Internationaler Kindertag[Bearbeiten]

Die Idee eines Internationalen Kindertages (International Children's Day) geht wohl zurück auf die Genfer Weltkonferenz für das Wohlergehen der Kinder im August 1925, zu welcher 54 Vertreter verschiedener Staaten zusammengekommen waren und die Genfer Erklärung zum Schutze der Kinder verabschiedeten. Der 1. Juni kommt wahrscheinlich daher, dass gleichzeitig in Genf die Weltkonferenz stattfand und der chinesische Konsul in San Francisco ein Fest für chinesische Waisenkinder anlässlich des Drachenbootfestes veranstaltete.[1] Nach dem Zweiten Weltkrieg haben viele Regierungen im kommunistischen[1] Ostblock[2] den Internationalen Kindertag eingeführt.

Weltkindertag[Bearbeiten]

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen beauftragte 1954 das Kinderhilfswerk UNICEF mit der Ausrichtung eines Weltkindertages (Universal Children's Day).[3] Jeder Staat soll einen Tag zum sogenannten Weltkindertag erklären. Damit soll ein weltweites Zeichen für Kinderrechte gesetzt werden. Laut UNICEF ist der Weltkindertag „Anlass für Informationen, Diskussionen und Gedanken über die Situation aller Kinder dieser Welt“.

Der Weltkindertag wird heute national an unterschiedlichen Tagen in mehr als 145 Ländern gefeiert. Deutschland und Österreich begehen diesen Tag am 20. September.

Internationaler Tag der Kinderrechte[Bearbeiten]

Die Vereinten Nationen begehen den Weltkindertag am 20. November. Er wird auch als Internationaler Tag der Kinderrechte bezeichnet.

Weltkindertag in nationaler Umsetzung[Bearbeiten]

Das Datum des Kindertages variiert zwischen verschiedenen Staaten. Über 30 Staaten wie China und die USA begehen ihn am 1. Juni. Dieser wird auch als internationaler Kindertag bezeichnet.

Albanien[Bearbeiten]

In Albanien wird der Kindertag am 1. Juni gefeiert.

Argentinien[Bearbeiten]

In Argentinien ist am zweiten Sonntag im August Kindertag.[4]

Bolivien[Bearbeiten]

Der Bolivianische Kindertag (Dia del niño) wird am 12. April gefeiert.

Brasilien[Bearbeiten]

In Brasilien wird der Kindertag am 12. Oktober zusammen mit dem Tag der Marienerscheinung Nossa Senhora da Imaculada Conceição Aparecida in Aparecida gefeiert.

Bulgarien[Bearbeiten]

In Bulgarien wird der Den na deteto (Ден на детето) am 1. Juni gefeiert.

China[Bearbeiten]

In China wird der Kindertag (儿童节ér tóng jié) am 1. Juni gefeiert.

Deutschland[Bearbeiten]

Vorkriegszeit[Bearbeiten]

Der (Internationale) Kindertag wurde 1931 von der Arbeiterbewegung getragen und vom Staat mit sozialistischer Propaganda in Verbindung gebracht.[5]

Deutsche Demokratische Republik[Bearbeiten]

In der DDR wurde der Internationale Kindertag im Jahre 1950 mit dem Datum 1. Juni eingeführt. Es gab Veranstaltungen mit Gratulationen und Geschenken von den Eltern und Erziehern. In Schulen und Kindereinrichtungen wurde der Tag mit Umzügen und Programmen gestaltet, wobei Lieder wie Kleine weiße Friedenstaube an den Charakter des Festes für Kinderrechte erinnerte. Auch in anderen osteuropäischen Ländern wurde und wird der Internationale Kindertag am 1. Juni gefeiert.

Bundesrepublik Deutschland[Bearbeiten]

In Westdeutschland war der 20. September der Weltkindertag. Er wurde in enger Abstimmung mit der UNICEF begangen.[6] Er war politischer und legte mehr Gewicht darauf, die Kinderrechte weltweit durchzusetzen.[7]

Seit der Deutschen Wiedervereinigung ist der Weltkindertag am 20. September der gemeinsame offizielle Kindertag.[8][9][10][11] In einigen Städten der neuen Bundesländer wurde 2010 der Kindertag noch am 1. Juni gefeiert.[12][13] Im ehemals geteilten Berlin werden weiterhin Internationaler Kindertag und Weltkindertag gefeiert.[14]

Finnland[Bearbeiten]

In Finnland wird der Kindertag am 20. November gefeiert.

Indien[Bearbeiten]

In Indien feiert man am 14. November den Geburtstag Jawaharlal Nehrus als Kindertag.

Japan[Bearbeiten]

In Japan wird der Kindertag bzw. das Knabenfest (こどもの日 Kodomo no hi) am 5. Mai gefeiert. Ursprünglich hieß der Tag Tango no sekku (端午の節句) und war ein Festtag ausschließlich für Jungen. 1948 änderte sich die Bedeutung hin zu einem Tag, an dem allen Kindern Glück und Gesundheit gewünscht wird.

Kosovo[Bearbeiten]

In Kosovo wird der Kindertag am 1. Juni gefeiert.

Kuba[Bearbeiten]

In Kuba feiert man seit 1974 den Kindertag (Día del Niño) am dritten Sonntag im Juli.[15]

Mexiko[Bearbeiten]

In Mexiko wird der Día del Niño am 30. April gefeiert.

Österreich[Bearbeiten]

In Österreich wird der Kindertag (meist Weltkindertag genannt, um Verwechslungen mit dem Unschuldigen Kindertag zu vermeiden) seit 1953 (damals im Oktober) am 20. September im ganzen Land gefeiert, obwohl der Tag um einiges weniger bekannt ist als der Mutter- bzw. Vatertag. In manchen Schulen und ähnlichen Einrichtungen werden jedoch, wie in Deutschland, Feste und Umzüge veranstaltet.

Nach einigen aktuellen Umfragen will man hier nicht nur Kindern in schlechten Situationen gedenken, sondern auch Kinder ehren und feiern.

Wie in Deutschland wird in Österreich auch am 1. Juni der „Internationale Kindertag" gefeiert. 2013 waren beispielsweise mehr als 150 Spielwarenhändler dabei, als der Kindertag mit verschiedensten Aktivitäten, Luftballons usw. gefeiert wurde.

Paraguay[Bearbeiten]

In Paraguay gilt seit 1948 der 16. August als Kindertag. Dieses Datum wurde in Erinnerung an die Schlacht von Campo Grande, auch Acosta Ñu, vom 16. August 1869 gewählt, in der tausende Kinder als Soldaten eingesetzt und getötet wurden.[16]

Polen[Bearbeiten]

In Polen wird der Dzień Dziecka am 1. Juni gefeiert.

Rumänien[Bearbeiten]

Rumänien feiert Ziua Copilului am 1. Juni.

Russland[Bearbeiten]

In Russland wird am 1. Juni der „Internationale Tag des Kindes“ (Международный день защиты детей) gefeiert.

Schweiz[Bearbeiten]

In der Schweiz wird am 1. Juni der „Internationale Tag des Kindes“ gefeiert.

Südkorea[Bearbeiten]

Der Südkoreanische Kindertag (어린이날; Eorininal), seit dem 1. Mai 1923 gefeiert, wurde 1975 als offizieller Feiertag eingeführt. Er ist am 5. Mai und üblicherweise besuchen Familien an diesem Tag kinderfreundliche Vergnügungseinrichtungen wie Zoos oder Freizeitparks.

Spanien[Bearbeiten]

In Spanien wird der Kindertag am zweiten Sonntag im Mai gefeiert. Er heißt Día del Niño.

Thailand[Bearbeiten]

In Thailand ist am zweiten Samstag im Januar Kindertag.

Türkei[Bearbeiten]

In der Türkei wurde 1921 der 23. April als Feiertag namens „Tag des Kindes“ eingeführt. An dem Tag versammelte sich die Große Nationalversammlung in Samsun das erste Mal. Diese machte am nächsten Tag Mustafa Kemal, der 1934 den Nachnamen Atatürk (Vater der Türken) erhielt, zu ihrem Vorsitzenden. Mustafa Kemal widmete den Kindern den 23. April unter dem Motto „Kinder von heute sind Erwachsene von morgen“.

Tunesien[Bearbeiten]

In Tunesien ist am 11. Januar Kindertag.

Ungarn[Bearbeiten]

Kindertag ist der letzte Sonntag im Mai.

Slowakei und Tschechien[Bearbeiten]

In der Slowakei und in Tschechien wird der Kindertag am 1. Juni gefeiert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c http://www.altiusdirectory.com/Society/2008/06/international-childrens-day.html
  2. Berliner Zeitung: Elternsache vom 3. Juni 2002
  3. Geschichte des Weltkindertages
  4. http://www.me.gov.ar/efeme/diadelninio/
  5. Friedemann Seitz: Die Kinderfreunde/Die Falken. Bezirk Pfalz 1923–1948. Gründung, Aufstieg, Verbot und Wiederaufbau einer sozialdemokratischen Organisation (= Schriftenreihe des Archivs der Arbeiterjugendbewegung. Bd. 20). tredition, Hamburg 2010, ISBN 978-3-86850-864-2, S. 113 f.
  6. Aufruf zum Weltkindertag. In: Bulletin des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung. Nr. 119, 13. September 1966, ISSN 0342-5754, S. 948.
  7. Mildred Scheel: Aufruf zum Weltkindertag. In: Bulletin des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung. Nr. 116, 20. September 1975, S. 1160 ff.
  8. UNICEF: 50 Jahre Weltkindertag von 2004.
  9. Deutsches Kinderhilfswerk: Geschichte des Weltkindertages bei Weltkindertag.de.
  10. EKD: Zum Weltkindertag 2006 „Kinder haben das Recht … auf Freundschaften“ am 20. September. vom 14. September 2006.
  11. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Kristina Schröder: „Deutschland steht ohne Wenn und Aber für die Rechte der Kinder ein“. In BMFSFJ.de vom 20. September 2010.
  12. Google Doodle zum Weltkindertag: Ein Tag für die Rechte der kleinen Erdenbürger. In: Stern.de vom 1. Juni 2010.
  13. Deutscher Verband der Spielwaren Industrie: http://www.kindertag.net/?rubrik=7
  14. http://www.karin-jaeckel.de/gedenktage/kindertag1.html
  15. Día de los niños. Auszug aus einer Rede Fidel Castros vom 6. Juli 1974
  16. abc.com.py: Día del Niño: de la tragedia de Acosta Ñu al festejo