Kloster Wechterswinkel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kloster Wechterswinkel ist ein ehemaliges Kloster der Zisterzienserinnen in Bayern in der Diözese Würzburg. Das Kloster Wechterswinkel befand sich im Gebiet der heutigen Gemeinde Bastheim.

Geschichte[Bearbeiten]

Das SS. Trinitas und St. Margareta (heute: SS. Cosmas und Damian) geweihte Kloster wurde 1134 gegründet durch Bischof Embricho von Würzburg, Mitbegründer war König Konrad III..

1592 wurde das Kloster von Julius Echter von Mespelbrunn, Bischof von Würzburg, aufgehoben. Das Vermögen bildete den Grundstock einer Stiftung zugunsten von Pfarreien und Schulen. Das Vermögen und die Ländereien wurden weiter vor Ort in Wechterswinkel verwaltet. Der Bischof von Würzburg unterhielt zu diesem Zweck die Propstei Wechterswinkel die, mehrfach umgebaut, im klassizistischen Zustand von 1793 gut erhalten ist.

Weblinks[Bearbeiten]

50.387410.2208Koordinaten: 50° 23′ 15″ N, 10° 13′ 15″ O