Kreise Albaniens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 36 Kreise Albaniens sind ehemalige Verwaltungseinheiten. Sämtliche lokale Verwaltungsaufgaben werden heute von den Komuna und Bashkia oder auf übergeordneter Stufe durch die Qark-Behörden oder Präfekten erledigt. Die Qarqe verfügen oft über lokale Ämter in den einzelnen Kreisen. Die albanische Bezeichnung für Kreis lautet Rreth/i (Plural Rrethe).

Obwohl die Kreise ihrer Verwaltungsaufgaben entbunden wurden, sind sie nach wie vor im Gesetz als territoriale Einheit vorgesehen[1] und im albanischen Alltag noch allgegenwärtig. Denn die Kreise entsprechen im Gegensatz zu den übergeordneten Qarqe den traditionellen Regionen (zum Beispiel Mirdita, Dibra, Mat, Has, Tropoja, Kolonja, Skrapar) respektive den Städten mit ihrem angestammten Einzugsgebiet (zum Beispiel Tirana, Elbasan, Librazhd, Gramsh, Gjirokastra). Auch die Kfz-Kennzeichen und die Liste der ISO 3166-2-Codes für Albanien sind noch immer nach Kreisen unterteilt.

Zwei bis vier Kreise bilden jeweils einen Qark. Die Kreise sind wiederum in Gemeinden unterteilt.

Liste der 36 Kreise[Bearbeiten]

(In Klammern der Qark, zu dem der Kreis gehört)
Italien Griechenland Mazedonien Serbien Kosovo Montenegro Bosnien und Herzegowina Kroatien Kreis Malësia e Madhe Kreis Shkodra Kreis Tropoja Kreis Has Kreis Kukës Kreis Puka Kreis Lezha Kreis Mirdita Kreis Kurbin Kreis Kruja Kreis Durrës Kreis Mat Kreis Dibra Kreis Bulqiza Kreis Kavaja Kreis Tirana Kreis Peqin Kreis Elbasan Kreis Librazhd Kreis Gramsh Kreis Lushnja Kreis Fier Kreis Mallakastra Kreis Kuçova Kreis Berat Kreis Skrapar Kreis Vlora Kreis Delvina Kreis Saranda Kreis Tepelena Kreis Përmet Kreis Gjirokastra Kreis Pogradec Kreis Korça Kreis Devoll Kreis KolonjaStadtgliederung von Albanien
Über dieses Bild
  1. Berat (Qark Berat)
  2. Bulqiza (Qark Dibra)
  3. Delvina (Qark Vlora)
  4. Devoll (Qark Korça)
  5. Dibra (Qark Dibra)
  6. Durrës (Qark Durrës)
  7. Elbasan (Qark Elbasan)
  8. Fier (Qark Fier)
  9. Gjirokastra (Qark Gjirokastra)
  10. Gramsh (Qark Elbasan)
  11. Has (Qark Kukës)
  12. Kavaja (Qark Tirana)
  13. Kolonja (Qark Korça)
  14. Korça (Qark Korça)
  15. Kruja (Qark Durrës)
  16. Kuçova (Qark Berat)
  17. Kukës (Qark Kukës)
  18. Kurbin (Qark Lezha)
  1. Lezha (Qark Lezha)
  2. Librazhd (Qark Elbasan)
  3. Lushnja (Qark Fier)
  4. Malësia e Madhe (Qark Shkodra)
  5. Mallakastra (Qark Fier)
  6. Mat (Qark Dibra)
  7. Mirdita (Qark Lezha)
  8. Peqin (Qark Elbasan)
  9. Përmet (Qark Gjirokastra)
  10. Pogradec (Qark Korça)
  11. Puka (Qark Shkodra)
  12. Saranda (Qark Vlora)
  13. Shkodra (Qark Shkodra)
  14. Skrapar (Qark Berat)
  15. Tepelena (Qark Gjirokastra)
  16. Tirana (Qark Tirana)
  17. Tropoja (Qark Kukës)
  18. Vlora (Qark Vlora)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Rudina Toto: Decentralization and Analysis of Government Functions: National, Regional and Local – Draft Report. 20. Oktober 2009 (Online-Version des Dokuments (PDF)).