Laila Halme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Laila Halme (* 4. März 1934 in Jääski als Laila Soppi) ist eine finnische Chanson- und Schlagersängerin. Sie wurde ausgewählt, ihr Land beim Eurovision Song Contest 1963 in London zu vertreten. Ihre Ballade Muistojeni laulu (dt.: Das Lied meiner Erinnerungen) erhielt keinen Punkt und landete wie Schweden und Norwegen auf dem letzten Platz.[1]

Auch ihr Sohn Jussi Halme (* 1961 in Tampere) wurde als Musiker in Finnland bekannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Finland 1963 bei esc-history.com