Jari Sillanpää

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jari Sillanpää 2006 beim Festival Vihreät Niityt
Jari Sillanpää 2006 beim Festival Vihreät Niityt
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Jari Sillanpää
  FI 1 02/1996 (50 Wo.)
Hyvää joulua
  FI 5 44/1996 (12 Wo.)
Auringonnousu
  FI 1 11/1997 (24 Wo.)
Varastetut helmet
  FI 4 46/1998 (12 Wo.)
Onnenetsijä
  FI 1 38/1999 (12 Wo.)
Kuninkaan kyyneleet
  FI 21 45/2000 (16 Wo.)
Hän kertoo sen sävelin
  FI 6 44/2001 (10 Wo.)
Määränpää tuntematon
  FI 3 38/2003 (8 Wo.)
Parhaat
  FI 4 44/2005 (4 Wo.)
Albumi
  FI 2 19/2008 (16 Wo.)
Al ritmo latino!
  FI 8 42/2008 (6 Wo.)
Kuin elokuvissa
  FI 13 41/2009 (5 Wo.)
Millainen laula jää
  FI 13 42/2011 (5 Wo.)
Kaikkien aikojen parhaat
  FI 16 12/2013 (… Wo.)
Singles[1]
Bum bum bum
  FI 11 08/1997 (2 Wo.)
Valkeaa unelmaa
  FI 16 10/1998 (1 Wo.)
Lauluni
  FI 2 18/1999 (2 Wo.)
Kuuleeko Eero?
  FI 12 25/1999 (9 Wo.)
Lumilinna
  FI 14 51/1999 (1 Wo.)
Sininen & punainen
  FI 3 12/2001 (3 Wo.)
Takes 2 to Tango
  FI 2 06/2004 (4 Wo.)
Vierellesi kaipaan (mit Katri Helena)
  FI 2 50/2007 (4 Wo.)
Liekeissä
  FI 15 48/2012 (4 Wo.)
[1]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Jari Sillanpää (* 16. August 1965 in Ludvika, Schweden) ist ein schwedenfinnischer Sänger, der vor allem in Finnland berühmt ist.

Karriere[Bearbeiten]

Sillanpää wurde in Ludvika geboren und wuchs in Luleå auf. Nach Abschluss der Schule arbeitete er zeitweise als Model und Barkeeper, unter anderem auf den Fähren zwischen Finnland und Schweden. Anschließend studierte er am Pop- und Jazzkonservatorium im finnischen Oulu.

1995 wurde er beim finnischen Tangomarkt in Seinäjoki zum „Tangokönig“ gekürt.

Im Halbfinale des Eurovision Song Contests 2004 in Istanbul erreichte er mit seinem Lied Takes 2 to tango mit insgesamt 51 Punkten den 14. Platz. Im Jahre 2009 versuchte er erneut, Finnland beim Eurovision Song Contest zu vertreten, landete jedoch mit seinem Lied "Kirkas kipinä" (Heller Funke) außerhalb der ersten drei des Vorentscheids.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1996: Jari Sillanpää
  • 1996: Hyvää Joulua (Weihnachtsalbum)
  • 1997: Auringonnousu (dt. Der Sonnenaufgang)
  • 1998: Varastetut helmet (dt. Gestohlenen Evergreens)
  • 1999: Onnenetsijä
  • 2000: Kuninkaan kyyneleet (Kollektion, dt. Die Tränen des Königs)
  • 2000: Maa on niin kaunis (Weihnachtsalbum)
  • 2001: Hän kertoo sen sävelin (dt. Er sagt es mit Melodie)
  • 2003: Määränpää tuntematon (dt. Unbekanntes Schicksal)
  • 2005: Parhaat (Best Of)
  • 2008: Albumi
  • 2008: Al ritmo latino!
  • 2009: Kuin elokuvissa
  • 2011: Millainen laulu jää
  • 2013: Kaikkien aikojen parhaat

Singles[Bearbeiten]

  • 1997: Bum bum bum
  • 1998: Valkeaa unelmaa
  • 1999: Lauluni
  • 1999: Kuuleeko Eero?
  • 1999: Lumilinna
  • 2001: Sininen & punainen
  • 2004: Takes 2 to Tango
  • 2007: Vierellesi kaipaan (Katri Helena & Jari Sillanpää)
  • 2012: Liekeissä

DVDs[Bearbeiten]

  • 2006: Hän laulaa – Kuninkaan 10 kultaista vuotta

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c finnishcharts.com: Jari Sillanpää in der finnischen Hitparade