Larry Mullen junior

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Larry Mullen jr., 2006

Lawrence „Larry“ Joseph Mullen (* 31. Oktober 1961 in Dublin) ist ein irischer Musiker und Schlagzeuger der Band U2.

Leben[Bearbeiten]

Mullen wuchs mit seinen beiden Schwestern in dem Dubliner Vorort Artane auf. Die jüngere verstarb im Alter von neun Jahren. Mullens Mutter kam 1978 bei einem Autounfall ums Leben.[1] Später setzte Mullen das jr. hinter seinen Namen, um zu verhindern, dass sein Vater die horrenden Steuerbescheide des Sohnes bekam.

Mullen ist mit seiner Jugendliebe Ann Acheson liiert. Mit ihr hat er drei Kinder und lebt mit seiner Familie in Howth in der Nähe Dublins. Er ist bekannt für seine Liebe zu Elvis Presleys Musik und zu Motorrädern der Marke Harley-Davidson. So unterstützte er als begeisterter Motorradfahrer eine Werbekampagne der irischen Verkehrsbehörde für mehr Sicherheit beim Motorradfahren. Mullen ist zudem großer Fan der irischen Fußballnationalmannschaft, für die er 1990 den Song Put 'em under pressure schrieb.

Musik[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
[2][3][4][5][6]
Theme from "Mission Impossible" (& Adam Clayton)
  DE 6 15.07.1996 (20 Wo.)
  AT 4 28.07.1996 (14 Wo.)
  CH 9 07.07.1996 (20 Wo.)
  UK 7 15.06.1996 (12 Wo.)
  US 7 11.05.1996 (20 Wo.)

Mullens Eltern waren der Meinung, dass es gut für ihren Sohn sei, wenn er ein Instrument erlerne. So bekam Mullen ab einem Alter von acht Jahren Klavierunterricht. Er stellte jedoch schnell fest, dass ihm Schlagzeugspielen viel mehr liegt, und so schenkte ihm seine Schwester 1970 sein erstes Drumkit.

Mullen begann, Unterricht zu nehmen, und schloss sich verschiedenen Gruppen an, u.a. der Artane Boys Band sowie der Band des General Post Office. Geprägt durch die dort vorherrschende militärische Spielweise entwickelte Mullen einen Stil, der bis heute für die Musik von U2 charakteristisch ist. 1976 suchte Mullen über einen Aushang am schwarzen Brett der Mount Temple School in Dublin andere Musiker für die Gründung einer eigenen Band. Es fanden sich einige Jugendliche in Mullens Küche ein, die alle Interesse daran hatten, in dieser Band zu spielen. Schließlich wählte Mullen fünf Leute aus: Paul David Hewson (aka Bono), David Howell Evans (aka The Edge), Adam Clayton und Dik Evans (Edges älteren Bruder). Clayton wurde von Mullen nur deshalb ausgewählt, weil er so cool wirkte und mit seinem Bass-Fachjargon nur so um sich warf. Am ersten Tag wurde die Band nach ihrem Gründer The Larry Mullen Band genannt. Dieser Name blieb allerdings nur einen Tag bestehen. Schon bei der nächsten Probe wurde die Band in Feedback umbenannt. 1978 stieg Dik Evans aus Mullens Band aus und wechselte in eine andere Dubliner Band, die Virgin Prunes. Von da an nannte sich die Band The Hype – so war U2 geboren (den Namen U2 bekamen sie erst 1979 bei einer Demo-Session). Mullen hat schon mit vielen bekannten Künstlern zusammengearbeitet, wie B.B. King, Daniel Lanois, Nanci Griffith, R.E.M. und Johnny Cash. 1996 hat er, zusammen mit seinem Bandfreund Adam Clayton, das Hauptthema zum Film Mission: Impossible neu bearbeitet. Dafür wurden sie mehrfach ausgezeichnet.

Mullen gilt als ein sehr penibler Mensch. Das U2-Album How to Dismantle an Atomic Bomb wurde erst 2004 fertiggestellt, weil Mullen die Texte nicht passten und sich deshalb die Aufnahmen sehr stark verzögerten. Mullen ist auch maßgeblich an allem beteiligt, was das Merchandising von U2 anbelangt. Es gelangt nichts in den Verkauf, was nicht von ihm kontrolliert und für gut befunden wurde.

Film[Bearbeiten]

Mullen spielt die Rolle eines Diebes in seinem Filmdebüt "Man on the Train" zusammen mit Donald Sutherland. Der Film entstand in Orangeville, Ontario, Kanada und kam 2011 in die Kinos.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Larry Mullen, Jr. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Neil McCormick: U2 by U2, New York, 2006.
  2. HIT-BILANZ, deutsche Chart Singles 1956-2001 auf CD-ROM; Verlag: TAURUS PRESS Verlag populärer Musik-Literatur GmbH
  3. HIT-RECORDS, UK Chart Singles 1950-2000 auf CD-ROM; Verlag: TAURUS PRESS Verlag populärer Musik-Literatur GmbH
  4. HIT-GUIDE, US Chart Singles 1950-1999 auf CD-ROM; Verlag: TAURUS PRESS Verlag populärer Musik-Literatur GmbH
  5. Larry Mullen in der Schweizer Hitparade
  6. Larry Mullen in den österreichischen Charts