Lesbos (Präfektur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Präfektur Lesbos (1915–2010)
Νομός Λέσβου
Lage der Präfektur Lesbos (1915–2010) innerhalb Griechenlands
Basisdaten (April 2010)[1]
Staat: Griechenland
Verwaltungsregion: Nördliche Ägäis
Fläche: 2.154 km²
Einwohner: 108.288
Bevölkerungsdichte: 50,27 Einwohner je km²
Hauptstadt: Mytilini
Stadtgemeinden (δήμοι): 17
Landgemeinden (κοινότητες): 1
ISO 3166-2 Code: GR-83
NUTS-3-Code: EL411
Kfz-Kennzeichen: MY (Mytilini)
MH (Myrina)
Website: www.lesvos.gr

Die griechische Präfektur Lesbos (griechisch Λέσβος (f. sg.), Lésvos) war eine von drei Präfekturen der Verwaltungsregion Nördliche Ägäis (Vorio Egeo Βόρειο Αιγαίο) und umfasste die Inseln Lesbos, Limnos (Λήμνος) und Agios Efstratios (Άγιος Ευστράτιος) sowie einige kleine, umliegende Inseln in der nordöstlichen Ägäis. Innerhalb der Präfektur wurde Limnos durch ein eigenes Provinzbüro (gr. eparchío, επαρχείο) vertreten. Die Präfektur wurde 1915 gegründet und vom Verwaltungssitz Mytilini aus regiert; mit der Verwaltungsreform 2010 gingen ihre Kompetenzen an die Region Nördliche Ägäis und die nunmehr drei Gemeinden, die den drei bewohnten Inseln entsprechen, über. Gleichzeitig wurde sie in die beiden Regionalbezirke Lesbos und Limnos geteilt, die jedoch abgesehen von der Sitzzuteilung für den Regionalrat keine politische Bedeutung haben.

Gemeinden 1997–2010[Bearbeiten]

Die Präfektur war in siebzehn Stadtgemeinden (δήμος, Dimos) und eine Landgemeinde (κοινότητα, Kinotita) untergliedert.

Lesbos municipalities numbered.png
Nummer Name griechischer Name LAU Sitz Fläche (km²)[2] Einwohner Postleit-
zahl
Telefon-
vorwahl
1 Mytilini Δήμος Μυτιλήνης 830100 Mytilini 107,460 36.196 811 00 22510–2, –4
2 Agia Paraskevi Δήμος Αγίας Παρασκευής 830200 Agia Paraskevi 117,697 02.628 811 02 22530–3
3 Agiasos Δήμος Αγιάσου 830300 Agiasos 079,924 02.587 811 01 22520–2
4 Atsiki Δήμος Ατσικής 830400 Atsiki 134,672 02.894 814 01 22540–3
5 Gera Δήμος Γέρας 830500 Pappados 086,350 06.985 811 06 22510–8
6 Eresos-Antissa Δήμος Ερεσού-Αντίσσης 830600 Eresos 290,947 05.530 811 05 22530–5
7 Evergetoulas Δήμος Ευεργέτουλα 830700 Sykounda 088,866 03.336 811 05 22510–9
8 Kalloni Δήμος Καλλονής 830800 Kalloni 241,946 08.194 811 07 22530–2
9 Loutropolis Thermis Δήμος Λουτροπόλεως Θερμής 830900 Loutropolis Thermis 079,468 03.809 811 00 22510–7
10 Mandamados Δήμος Μανταμάδου 831000 Mandamados 119,585 03.210 811 04 22530–6
11 Mithymna Δήμος Μήθυμνας 831100 Mithymna 050,166 02.433 811 08 22530–7
12 Moudros Δήμος Μούδρου 831200 Moudros 185,127 04.842 814 01 22540–7
13 Myrina Δήμος Μύρινας 831300 Myrina 082,049 07.488 814 00 22540–2
14 Nea Koutali Δήμος Νέας Κούταλης 831400 Kondias 075,735 02.880 814 01 22540–5
15 Petra Δήμος Πέτρας 831500 Petra 075,329 03.749 811 09 22530–4
16 Plomari Δήμος Πλωμαρίου 831600 Plomari 122,452 06.698 81200 22520–3
17 Polichnitos Δήμος Πολιχνίτου 831700 Polichnitos 172,629 05.288 813 00 22520–4
18 Agios Efstratios Κοινότητα Αγίου Ευστρατίου 831800 Agios Efstratios 043,325 00371 815 00 22540–9

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Einwohnerzahlen stammen aus einer Broschüre des griechischen Innenministeriums vom Mai 2010 anlässlich der Verwaltungsreform nach dem ‚Kallikratis-Gesetz‘: Elliniki Dimokratia, Ypourgeio Esoterikon, Apokendrosis ke Ilektronikis Diakyvernisis: "Programma Kallikratis," Systasi, syngrotisi Dimon, Periferion ke Apokendromenon Diikiseon gia ti Nea Architektoniki tis Aftodiikisis ke tis Apokendromenis Diikisis, Athen 2010.
  2. Griechisches Innenministerium