Kfz-Kennzeichen (Griechenland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aktuelles griechisches Kfz-Kennzeichen
Zweizeiliges Kennzeichen
Kennzeichen ohne Eurofeld
Zweiradkennzeichen ohne Eurofeld
altes Zweirad-Kennzeichen: handgemalte, weiße Schrift auf blauem Grund

Die aktuellen Kfz-Kennzeichen Griechenlands sind analog denen der meisten anderen EU-Länder gestaltet, also schwarze Schrift auf weißem Grund; links ein blaues Band mit dem Zeichen der Europäischen Union (Kreis aus zwölf Sternen), darunter das Nationalitätenkennzeichen GR. Das Kennzeichen besteht aus drei Buchstaben, von denen die ersten zwei Auskunft über die lokale Verkehrsbehörde – die meist mit der Präfektur (bzw. deren Verwaltungssitz) übereinstimmt – in der das Fahrzeug gemeldet ist, geben, gefolgt von einer vierstelligen Zahlenkombination.

Normalerweise werden nur solche Buchstaben verwendet, die – zumindest vom äußeren Aussehen her – sowohl im griechischen als auch im lateinischen Alphabet vorkommen. Ausnahmen davon sind die Sonderkennzeichen, die auch nicht dem genormten Layout folgen: Feuerwehrfahrzeuge (ΠΣ für Πυροσβεστικό Σώμα, Pyrosvestiko Soma / Feuerwehr), Militärfahrzeuge (ΛΣ für Λιμενικό Σώμα (Limeniko Soma) / Küstenwache, ΠΝ für Πολεμικό Ναυτικό (Polemiko Naftiko) / Kriegsmarine, ΠΑ für Πολεμική Αεροπορία (Polemiki Aeroporia)/ Luftwaffe) sowie die Fahrzeuge des Diplomatischen Korps (ΔΣ für Διπλωματικό Σώμα, Diplomatiko Soma) und von Botschaftern (ΞΑ für Ξένες Αποστολές, Xenes Apostoles). Bei Polizeifahrzeugen sind die Buchstaben zwar im Lateinischen und Griechischen existent (Ε.Α. für Ελληνική Αστυνομία, Elliniki Astynomia), aber das Erscheinungsbild der Schilder weicht wegen der Punktzeichen nach jedem der zwei Buchstaben und der Abwesenheit eines dritten Buchstabens ebenfalls vom üblichen ab. Sonderkennzeichen, die je nach Bedarf auch griechische Buchstaben aufweisen können, haben auch die Dienstwagen der Metropoliten, mit goldenen dreidimensionalen Buchstaben auf schwarzem Hintergrund (seltener schwarz auf weiß). Unter der Buchstabenkombination ΔΟΚ (Δοκιμαστικές, Dokimastikes) werden Fahrzeuge gekennzeichnet, die eine vorläufige Probefahrtgenehmigung erhalten.

Der dritte Buchstabe des aktuellen Schildes wird in manchen Bezirken von der Art des Fahrzeugs abhängig gemacht, so werden teilweise gewisse Buchstaben nur für Motorräder, andere nur für Pkw gebraucht. Schilder für Motorräder und Autos unterscheiden sich auch anhand deren Ziffern, so sind die Zahlen bei Zweirädern ein- bis dreistellig, beim Pkw immer vierstellig.

Griechische Kfz-Schilder gelten (Fahrzeug)-lebenslang: Nach einem Umzug in eine andere Präfektur behält das Fahrzeug sein Kennzeichen, man kann also nicht vom Nummernschild auf den Wohnort des Fahrzeughalters schließen. Dadurch sind zum Beispiel Athener Nummernschilder in ganz Griechenland sehr verbreitet.

Format[Bearbeiten]

Eines der ältesten griechischen Kennzeichenformate, wie es noch für Diplomatenkennzeichen vergeben wird.
Das Behördenkennzeichen ΚΗΥ in orange wird im letzten Format herausgegeben vor Einführung des DIN-Formats

Das aktuelle griechische Kennzeichen hat seit 2004 Euro-DIN Format.

Sonderkennzeichen werden weiterhin in älteren Formaten vergeben, so etwa das grüne Diplomatenkennzeichen ΔΣ 00-00 in einem Format ähnlich dem der US-Kennzeichen und das Behördenkennzeichen ΚΗΥ-0000 im kleineren Format.

Kennungsliste[Bearbeiten]

Der Sitz der Verwaltung wird in Klammern angegeben.

  • ΙΑ auch Lastkraftwagen des öffentlichen Dienstes, → ΕΚ
  • ΙΒ, ΙΕ, ΙΖ, ΙΗ Athen
  • ΙΝ Ioannina
  • ΥΑ, ΥΒ, ΥΕ, ΥΖ, ΥΗ Athen
  • ΥΙ, ΥΚ, ΥΜ, ΥΝ Piräus
  • ΥΟ, ΥΡ, ΥΥ, ΥΧ Attika

Motorräder[Bearbeiten]

In einigen Verwaltungsbezirken gibt es gesonderte Zulassungsbuchstaben für Motorräder. Es sind dies:

  • ΑΒ Kavala
  • ΑΟ Achaia
  • ΒΒ Magnisia
  • ΒΕ, ΖΝ, ΖΡ Piräus
  • ΕΗ Euböa
  • ΕΤ Korfu
  • ΕΖ Kykladen
  • ΗΖ Iraklio
  • ΙΚ, ΙΜ, ΙΟ, ΙΡ, ΙΤ, ΙΥ Athen
  • ΚΚ Rodopi
  • ΝΙ, ΝΚ Thessaloniki
  • ΡΚ, ΡΥ Rhodos
  • ΖΤ, ΥΤ Attika
  • ΧΒ Chania

Kennungen für künftige Zulassungen[Bearbeiten]

Manche Buchstabenkombinationen wurden bereits für künftige Zulassungen freigehalten. Diese sind:

  • ΑΕ Lasithi
  • ΒΗ Piräus
  • ΒΚ, ΒΜ, ΒΝ, ΒΡ Attika
  • ΜΤ Lesbos
  • ΝΜ, ΝΝ, ΝΟ, ΝΡ, ΝΤ, ΝΥ, ΝΧ Thessaloniki (dabei ΝΧ ohne ΝΧΑ, ΝΧΥ)
  • ΡΒ Korinth
  • ΡΗ Rethymno
  • ΧΟ Chios
  • ΧΡ, ΧΤ, ΧΥ, ΧΧ Athen

Weblinks[Bearbeiten]