Leslie Parrish

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leslie Parrish (Gebürtig: Marjorie Helen) (* 13. März 1935 in Melrose, Massachusetts, USA) ist eine US-amerikanische Filmschauspielerin und Fotomodell.

Leben[Bearbeiten]

Sie begann ihre Karriere zunächst als Fotomodell, ehe sie ab 1955 begann, als Schauspielerin tätig zu sein. Bis 1959 arbeitete sie unter ihrem Geburtsnamen, ehe sie sich das Pseudonym Leslie Parrish gab. Parrish war dabei vor allem in den 1950er, 1960er und 1970er Jahren eine gefragte Darstellerin, die gelegentlich auch als Sängerin tätig war. Auch war Parrish Aktivistin gegen den Vietnamkrieg.

Bei den Dreharbeiten zum Oscar-gekrönten Meisterwerk Die Möwe Jonathan lernte Leslie Parrish den Air Force-Piloten und Drehbuchautor Richard Bach kennen, den sie 1977 heiratete. Die Ehe hielt 20 Jahre lang; 1997 erfolgte die Scheidung.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1955: Die jungfräuliche Königin (The Virgin Queen)
  • 1956: Meine Frau, der Leutnant (The Lieutenant wore Skirts)
  • 1958: Bestie des Grauens (Missile to the Moon)
  • 1961: Tote können nicht mehr singen (Portrait of a Mobster)
  • 1962: Botschafter der Angst (The Manchurian Candidate)
  • 1963: Der Fuchs geht in die Falle (For Love or Money)
  • 1964: …und ledige Mädchen (Sex and the Single Girl)
  • 1966: Drei auf einer Couch; auch: Jerry, der Patientenschreck (Three on a couch)
  • 1968: Die teuflischen Acht (The Devil’s 8)
  • 1969: The Candy Man
  • 1970: Die Jäger des Inka-Schatzes (Brother, Cry for Me)
  • 1975: Angriff der Riesenspinne (The Giant Spider Invasion)
  • 1976: The Transformer – Sein Hass war stärker als Gefängnismauern (The Astral Factor)
  • 1976: Draculas Todesrennen (Crash!)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Leslie Parrish wurde 1964 für ihre Darstellung in „Der Fuchs geht in die Falle“ für den Golden Globe nominiert.

Weblinks[Bearbeiten]