Marvin Knoll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Marvin Knoll
Spielerinformationen
Geburtstag 5. Dezember 1990
Geburtsort BerlinDeutschland
Größe 186 cm
Position Mittelfeld, Sturm
Vereine in der Jugend




2004–2010
Spandauer SC Teutonia
Schwarz-Weiß Spandau
1. FC Spandau
SC Staaken
Hertha BSC
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2008–2013
2010–2013
2011–2012
2013–
Hertha BSC II
Hertha BSC
Dynamo Dresden (Leihe)
SV Sandhausen
80 (21)
8 0(1)
11 0(1)
9 0(0)
Nationalmannschaft2
2006
2006–2007
2010–2011
Deutschland U-16
Deutschland U-17 [1]
Deutschland U-20 [1]
6 0(0)
15 0(7)
5 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14
2 Stand: 24. März 2011

Marvin Knoll (* 5. Dezember 1990 in Berlin) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Knoll spielte zunächst für mehrere Jugendmannschaften aus Berlin-Spandau, bevor er im Juli 2004 in die Nachwuchsabteilung von Hertha BSC wechselte. Im April 2007 gewann er mit der Poelchau-Oberschule die in Chile ausgetragene Fußball-Schulweltmeisterschaft, wobei er beim 2:1-Sieg im Finale gegen die Auswahl Südafrikas einen Treffer erzielte.[2] Der siegreichen Schülerauswahl gehörten unter anderem auch Knolls Herthaner Mannschaftskameraden Alfredo Morales, Fanol Perdedaj und Kevin Stephan an.[3]

Im August 2008 bestritt Knoll sein erstes Regionalliga-Spiel für die zweite Mannschaft von Hertha BSC. In der Vorbereitung auf die Saison 2010/11 reiste er erstmals mit den Profis ins Sommertrainingslager,[4] konnte sich dort jedoch nicht in den Kader spielen. Dennoch debütierte Knoll am 5. Dezember 2010 (15. Spieltag) für die Herthaer Profimannschaft in der 2. Bundesliga, als er bei der 0:1-Auswärtsniederlage beim TSV 1860 München in der 69. Spielminute für Alfredo Morales eingewechselt wurde. Nachdem er mit Hertha BSC in die 1. Bundesliga aufgestiegen war, wurde Knoll zum Beginn der Saison 2011/12 für ein Jahr an den Zweitliga-Aufsteiger Dynamo Dresden ausgeliehen.[5]

Daraufhin debütierte er am 15. Juli 2011 (1. Spieltag) für Dynamo, als er bei der 1:2-Auswärtsniederlage gegen Energie Cottbus in der Startelf stand. Seinen ersten Pflichtspieltreffer im Dynamo-Trikot erzielte Knoll am 12. August 2011 (4. Spieltag) beim 4:0-Heimsieg über den 1. FC Union Berlin. Für Dresden machte er elf Spiele in der 2. Bundesliga, in denen er ein Tor erzielte. 2012 kehrte er zu Hertha zurück. In der Saison 2012/13, die für Hertha mit dem Aufstieg in die Bundesliga endete, kam Knoll auf sechs Spiele und ein Tor.

Zur Saison 2013/14 wechselte Knoll zum SV Sandhausen, bei dem er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015 unterschrieb. Zuvor hatte er einen Vertrag mit dem MSV Duisburg geschlossen, dieser war nach dem Lizenzentzug für den MSV ungültig geworden.[6]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Knoll spielte zwischen 2006 und 2007 für die deutsche U-17-Nationalmannschaft, mit der er auch an der U-17-EM 2007 in Belgien teilnahm. Zuletzt war Knoll 2010 Kapitän der von Frank Wormuth trainierten U-20-Auswahl.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Schulweltmeister 2007 mit der Poelchau-Oberschule
  • Bundesliga-Aufstieg 2011 mit Hertha BSC
  • Bundesliga-Aufstieg 2013 mit Hertha BSC

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b dfb.de: U-17-, U-20-Nationalspieler.
  2. Schul-Weltmeisterschaft der Fußballer 2007 (Spielberichte). poelchau-oberschule.de. Abgerufen am 29. Juni 2011.
  3. Wir sind Fußball-Schul-Weltmeister. berlin.de. 23. April 2007. Abgerufen am 29. Juni 2011.
  4. Hertha mit 27 Spielern ins Trainingslager. bundesliga.de. 10. Juli 2010. Abgerufen am 29. Juni 2011.
  5. Dynamo Dresden verpflichtet Marvin Knoll. sz-online.de. 29. Juni 2011. Abgerufen am 29. Juni 2011.
  6. Kaderplanung abgeschlossen / Jovanovic und Knoll kommen svs1916.de, abgerufen am 11. Juli 2013