Megalosaurus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Megalosaurus
Fossilrekonstruktion von Megalosaurus

Fossilrekonstruktion von Megalosaurus

Zeitliches Auftreten
Mitteljura (Bathonium)[1]
168,3 bis 166,1 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Echsenbeckensaurier (Saurischia)
Theropoda
Tetanurae
Megalosauridae
Megalosaurus
Wissenschaftlicher Name
Megalosaurus
Buckland, 1824
Arten
  • Megalosaurus bucklandii
  • Megalosaurus hersperis

Megalosaurus (Latinisierung von altgriechisch μέγας mégas ‚groß‘ sowie σαῦρος sauros ‚Eidechse‘)[2] war ein etwa neun Meter langer Dinosaurier aus der Gruppe der Megalosauridae. Er lebte im mittleren Jura vor ca. 168 bis 166 Mio. Jahren.

Taxonomie und Systematik[Bearbeiten]

Forschungsgeschichte und Benennung[Bearbeiten]

1677 erschien in Robert Plots Natural History of Oxfordshire die Abbildung des nachweislich ersten echten Knochens eines Dinosauriers, der in England gefunden worden war und vermutlich von einem Megalosaurus stammt. Es handelt sich um das untere (distale) Ende des Oberschenkelknochens (Femur) mit den zwei Gelenkfortsätzen (Condyli femoris), der Knochenschaft fehlt. Das Stück wurde 1763 von Joshua Brookes als menschlicher Hodensack (scrotum humanum) beschrieben.

Die wissenschaftliche Erstbeschreibung erfolgte 1824 durch William Buckland auf Basis eines Unterkieferfragments mit vielen großen, gebogen Zähnen. Trotz vieler Funde aus England, Frankreich und Portugal ist bis heute kein vollständiges Skelett von Megalosaurus gefunden worden.

Da der Begriff Megalosaurus auf viele unterschiedliche, große Theropoden („Raubdinosaurier“) angewandt wurde, blieben einige taxonomische Irrtümer über 100 Jahre bestehen.

Auch eines der Spurenfossile der Dinosaurierfährten von Barkhausen wurde als Ichnotaxon Megalosauripus einem Megalosaurus teutonicus zugeschrieben. Bei dieser und ähnlichen Fußspuren kann es sich jedoch auch um Spuren anderer Theropoden handeln.

Systematik[Bearbeiten]

 Megalosauridae 

 Sciurumimus


     

 Duriavenator


     

 Eustreptospondylus


     

 Streptospondylus


     

 Magnosaurus


     

 Afrovenator


     

 Dubreuillosaurus


     

 Megalosaurus


     

 Torvosaurus






Verwandtschaftsverhältnisse von Megalosaurus nach Rauhut et al. (2012)[3]
[[]]

Skelettmorphologischen Untersuchungen von Oliver Rauhut und Kollegen aus dem Jahr 2012 zufolge ist Megalosaurus einer der am stärksten abgeleiteten Vertreter der Megalosauridae und bildet ein Schwestergruppenverhältnis mit Torvosaurus.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gregory S. Paul: The Princeton Field Guide To Dinosaurs Princeton University Press, Princeton NJ 2010, ISBN 978-0-691-13720-9, S. 86, Online.
  2. Wilhelm Gemoll: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. Durchgesehen und erweitert von Karl Vretska. Mit einer Einführung in die Sprachgeschichte von Heinz Kronasser. 9. Auflage. Freytag u. a., München u. a. 1965.
  3. a b Rauhut et al.: Exceptionally preserved juvenile megalosauroid theropod dinosaur. 2012, S. 11750 f.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Megalosaurus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien