Miyazu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Miyazu. Für das gleichnamige Lehen siehe Miyazu (Han).
Miyazu-shi
宮津市
Miyazu (Japan)
Red pog.svg
Geographische Lage in Japan
Region: Kinki
Präfektur: Kyōto
Koordinaten: 35° 32′ N, 135° 12′ O35.535580555556135.19556944444Koordinaten: 35° 32′ 8″ N, 135° 11′ 44″ O
Basisdaten
Fläche: 169,31 km²
Einwohner: 18.899
(1. Februar 2014)
Bevölkerungsdichte: 112 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 26205-6
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Miyazu
Baum: Japanische Schwarzkiefer
Blume: Rhododendron dilatatum
Rathaus
Adresse: Miyazu City Hall
345-1, Yanaginawate
Miyazu-shi
Kyōto 626-8501
Webadresse: http://www.city.miyazu.kyoto.jp
Lage Miyazus in der Präfektur Kyōto
Lage Miyazus in der Präfektur

Miyazu (jap. 宮津市, -shi) ist eine japanische Stadt im Norden der Präfektur Kyōto auf der Insel Honshū.

Geschichte[Bearbeiten]

Miyazu ist eine alte Burgstadt, in der unter den Tokugawa nacheinander die Daimyō Kyōgoku (1600), Nagai (1669), Abe (1681), Okudaira (1697), Aoyama (1717) und schließlich von 1778 bis zur Meiji-Restauration die Honjō mit 70.000 Koku Einkommen residierten.[1]

Am 1. Juni 1954 erhielt Miyazu Stadtrecht.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Amanohashidate


Verkehr[Bearbeiten]

Straße
Zug
  • Kitakinki-Tango-Tetsudō Miyafuku-Linie (nach Maizuru oder Toyooka)

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. E. Papinot: Historical and Geographical Dictionary of Japan. Nachdruck der Ausgabe von 1910 durch Tuttle, 1972. ISBN 0-8048-0996-8.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Miyazu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien