Morris Sixteen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Morris

Bild nicht vorhanden

16
Verkaufsbezeichnung: Sixteen
Produktionszeitraum: 1936
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotor:
2,1 Liter
Länge: 4801 mm
Breite: 1778 mm
Höhe:
Radstand: 2972 mm
Leergewicht: 1435 kg
Vorgängermodell: Morris Oxford 6
Nachfolgemodell: Morris Eighteen

Der Morris Sixteen war ein Fahrzeug der oberen Mittelklasse, das Morris 1936 als Nachfolger des Oxford 6 herausbrachte.

Dieser Nachfolger wurde zunächst ebenfalls als Oxford 6 verkauft, später in Oxford 16 umbenannt, und schließlich fiel der Name Oxford ganz weg. Der Morris 16 besaß, wie sein Vorgänger, einen seitengesteuerten Sechs-Zylinder-Reihenmotor mit 2062 cm³ Hubraum, alle vier Räder waren an Halbelliptikfedern aufgehängt. Die Fahrzeuge waren als viertürige Limousinen erhältlich.

Bereits im Jahr des Erscheinens wurde das Modell durch den Morris Eighteen mit einem stärkeren Motor abgelöst.

Quellen[Bearbeiten]

  • David Culshaw, Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975. Veloce Publishing PLC, Dorchester 1997, ISBN 1-874105-93-6