Nino Salukwadse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
Sportschützin
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion / GeorgienGeorgien Georgien
Olympische Sommerspiele
Gold 1988 Sportpistole
Silber 1988 Luftpistole
Bronze 2008 Luftpistole
Weltmeisterschaften
Gold 1989 Luftpistole
Silber 2002 Luftpistole

Nino Salukwadse (georgisch ნინო სალუქვაძე; * 1. Februar 1969 in Tiflis) ist eine Sportschützin aus Georgien. Sie ist als Olympiasiegerin, Welt- und mehrfache Europameisterin eine der erfolgreichsten Sportschützinnen der Gegenwart.

Nino Salukwadse schießt rechtshändig und ist seit 1985 im Sportschießen aktiv. Zwischen 1985 und 1988 wurde sie sowohl im Sportpistoleschießen als auch im Schießen mit der Luftpistole insgesamt viermal Europameisterin der Junioren. 1989 siegte sie bei der Europameisterschaft in Zagreb in der Disziplin Sportpistole erstmals im Erwachsenbereich. Ein Jahr später wurde sie in Arnheim Europameisterin im Luftpistolenschießen, 1993 gewann sie die Europameisterschaft in Brno im Schießen mit der Sportpistole. Vizeeuropameisterin wurde sie 1999 in Bordeaux (Sportpistole) sowie 2005 in Tallinn und 2008 in Winterthur (jeweils Luftpistole). Bei den Europameisterschaften 1991 in Manchester, 1996 in Budapest und 2001 in Pontevedra (jeweils Luftpistole) sowie 2003 in Plzeň (Sportpistole) belegte sie den dritten Platz.

1989 wurde sie in Sarajevo Weltmeisterin im Schießen mit der Luftpistole. In der gleichen Disziplin belegte sie auch bei den Weltmeisterschaften 2002 in Lahti den zweiten Platz. Bei ihrer ersten Olympiateilnahme bei den Spielen 1988 in Seoul gewann sie, noch für die Sowjetunion startend, eine Goldmedaille in der Disziplin Sportpistole 25 Meter und eine Silbermedaille im Schießen mit der Luftpistole aus zehn Metern Distanz. Zwanzig Jahre später belegte sie bei den Spielen 2008 in Peking den dritten Platz im Luftpistolenschießen hinter der Chinesin Guo Wenjun und der Russin Natalja Paderina. Während der Siegerehrung umarmte sie Natalja Paderina, um damit gemeinsam mit der Russin den Wunsch nach einem Ende der zeitgleich zu den Spielen ausgetragenen Kampfhandlungen zwischen Russland und Georgien um das umstrittene Kaukasusgebiet Südossetien zum Ausdruck zu bringen.

Nino Salukwadse ist von Beruf Psychologin. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten]