Octon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Octon (Auton)
Wappen von Octon
Octon (Frankreich)
Octon
Region Languedoc-Roussillon
Département Hérault
Arrondissement Lodève (Unterpräfektur)
Kanton Kanton Lunas
Koordinaten 43° 39′ N, 3° 18′ O43.6553.30333333333125Koordinaten: 43° 39′ N, 3° 18′ O
Höhe 134–700 m
Fläche 21,81 km²
Einwohner 447 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km²
Postleitzahl 34800
INSEE-Code
Website www.octon.fr

Markt auf dem Grand Place in Octon
.

Octon [ok.tɔ̃] (okzitanisch: Auton) ist eine französische Gemeinde im Département Hérault in der Region Languedoc-Roussillon. Sie hat 447 Einwohner (Stand 1. Januar 2011) auf einer Fläche von ca. 22 km².

Geographie[Bearbeiten]

Landschaftliche Lage von Octon

Octon liegt etwa 60 km vom Mittelmeer entfernt in den letzten Ausläufern des Zentralmassivs im Languedoc. Das Dorf liegt in einem Buschland mit Weinbergen am Stausee Lac du Salagou. Die Landschaft ist durch die roten Felsen (les ruffes) gekennzeichnet, die Hügel sind Reste alter Lavaströme. Das mediterrane Klima bedeutet milde Winter und heiße, trockene Sommer. Der Herbst ist eine Zeit mit starken Regenfällen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Der Weinbau und der Tourismus sind die wichtigsten Erwerbszweige. Dabei ist der Markt mit regionalen Erzeugnissen, der im Sommer jeden Donnerstag stattfindet, ein touristischer Anziehungspunkt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Brunnen auf dem Grand Place
Kirche Notre-Dame de Roubignac
  • Marktplatz Grand Place, das Zentrum des Ortes
  • Romanische Kirche Notre-Dame de Roubignac (12. Jahrhundert)
  • Mairie (Rathaus) aus dem 18. Jahrhundert
  • Château de Lauzières
  • Capitelles
  • Lac du Salagou
  • La fontaine de la place Paul Vigné d’Octon weist auf eine seltene Datumsbezeichnung hin: der 5. Monat (Ventôse, der Windreiche) im Jahr 109 der Französischen Republik, datiert am 26. (?) Februar 1901.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Octon – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
Karte