Ontinyent

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Ontinyent
Ontinyent, am Riu Clariano
Ontinyent, am Riu Clariano
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Ontinyent
Ontinyent (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Valencia
Provinz: Valencia
Comarca: Vall d'Albaida
Koordinaten 38° 49′ N, 0° 36′ W38.822222222222-0.60722222222222382Koordinaten: 38° 49′ N, 0° 36′ W
Höhe: 382 msnm
Fläche: 125,43 km²
Einwohner: 36.974 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 294,78 Einw./km²
Postleitzahl: 46870
Gemeindenummer (INE): 46184 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch, Valencianisch
Bürgermeister: Jorge Rodríguez Gramage (PSPV-PSOE)
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
Onteniente-Mapa del Valle de Albaida.svg

Ontinyent (valencianisch; kastilisch: Onteniente) ist eine spanische Gemeinde in der autonomen Region Valencia mit 36.974 Einwohnern (INE; Stand 1. Januar 2013). Sie ist Hauptstadt der Comarca Valle de Albaida im Südwesten der Provinz Valencia.

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Ontinyent liegt am Fluss Riu Clariano im Gebirgszug der Serra Grossa auf 382 Meter Höhe.

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Im Norden liegen die Orte Moixent, Vallada und Aielo de Malferit, im Osten Agullent und Albaida, im Süden Bocairent, Banyeres de Mariola, Alcoi, Muro de Alcoi, im Westen Fontanars dels Alfornis, Font de la Figuera und Villena.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Brauchtum[Bearbeiten]

Eines der größten Feste ist Moros i Cristians das Ende August statt findet und die Reconquista und an die Kämpfe zwischen maurischen und christlichen Truppen zwischen dem 8. und dem 15. Jahrhundert erinnert.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ontinyent – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Feria de Ronda. Revista 2009 (Seite 44). Ayuntamiento de Ronda. Abgerufen am 29. August 2014.