Paolo Romeo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paolo Romeo (2006)
Wappen von Erzbischof Paolo Kardinal Romeo

Paolo Kardinal Romeo (* 20. Februar 1938 in Acireale, Provinz Catania, Italien) ist Erzbischof von Palermo.

Leben[Bearbeiten]

Paolo Romeo, fünftes von neun Kindern, studierte Katholische Theologie und Philosophie zunächst am Seminar in Acireale, später als Seminarist am Almo Collegio Capranica auch Theologie an der Päpstlichen Universität Gregoriana. An der Lateranuniversität wurde er in Kirchenrecht promoviert. Am 18. März 1961 empfing er das Sakrament der Priesterweihe. Er arbeitete als Priester in Rom, unter anderem als Betreuer einer Pfadfindergruppe.

1967 trat Paolo Romeo in den Dienst des Heiligen Stuhls und wurde von Papst Paul VI. am 3. Januar 1968 zum Kaplan Seiner Heiligkeit[1] (Monsignore) ernannt. Für den diplomatischen Dienst des Heiligen Stuhls war er in den päpstlichen Vertretungen auf den Philippinen, in Belgien, Luxemburg und bei der Europäischen Gemeinschaft, in Venezuela und in Ruanda und Burundi tätig. 1976 wurde er in das Staatssekretariat berufen.

Am 17. Dezember 1983 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Titularbischof von Vulturia und bestellte ihn zum Apostolischen Nuntius in Haiti. Die Bischofsweihe empfing Romeo am 6. Januar 1984 durch Papst Johannes Paul II. im Petersdom. Von 1990 bis 1999 war er Apostolischer Nuntius in Kolumbien. Danach war Paolo Romeo bis 2001 Nuntius in Kanada. 2001 wurde Romeo Apostolischer Nuntius in Italien und San Marino.

Am 19. Dezember 2006 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Erzbischof von Palermo. Die feierliche Amtseinführung fand am 10. Februar 2007 in der Kathedrale von Palermo statt.

Paolo Romeo ist Vorsitzender der Sizilianischen Bischofskonferenz und Ehren-Konventualkaplan des Souveränen Malteserordens.[2] Seit 2006 ist er Großprior des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem für Italien und Sizilien.

Im feierlichen Konsistorium vom 20. November 2010 nahm ihn Papst Benedikt XVI. als Kardinalpriester mit der pro hac vice zur Titelkirche erhobenen Titeldiakonie Santa Maria Odigitria dei Siciliani in das Kardinalskollegium auf.[3] Er nahm am Konklave 2013 teil, in dem Papst Franziskus gewählt wurde. Dieser ernannte Kardinal Romeo am 8. April 2013 zudem zum Apostolischen Administrator der Eparchie Piana degli Albanesi di Sicilia.[4]

Ehrungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Annuario Pontificio per l’anno 1982, Città del Vaticano 1982, S. 1945.
  2. Kardinalsernennung
  3. Concistoro Ordinario Pubblico per la Creazione di ventiquattro nuovi Cardinali (Continuazione), in: Presseamt des Heiligen Stuhls: Tägliches Bulletin vom 20. November 2010.
  4. Ernennungen 2013 auf apostolische-nachfolge.de

Weblinks[Bearbeiten]


Vorgänger Amt Nachfolger
Salvatore Kardinal De Giorgi Erzbischof von Palermo
seit 2006
Croix de l Ordre du Saint-Sepulcre.svg Großprior der Statthalterei Sizilien des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem