Pembroke (Malta)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pembroke
Wappen Karte
Wappen
Malta (Insel) Comino GozoKarte
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat: Malta
Gzejjer: Malta Majjistral (Nordwest-Malta)
Distretti: Northern Harbour
Fläche: 2,302712 km²
Einwohner: 3038
(31. Dezember 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 1319 Einw./km²
ISO 3166-2: MT-40
Postleitzahl: PBK
Website: www.pembroke.gov.mt
Politik
Bürgermeister: Joseph Zammit (MLP)

35.92638888888914.480833333333Koordinaten: 35° 56′ N, 14° 29′ O

Pembroke, Maltas jüngste Stadt, liegt an der Nordküste der Insel. Östlich davon liegt Paceville, die Vergnügungsmeile Maltas. Die Küsten- und Touristenstadt St. Julian's liegt im Südosten und die Wohngebiete von Swieqi in Süden. Das High-Society-Dorf Madliena ist von hier aus im Westen zu finden und Baħar iċ-Ċagħaq in einiger Entfernung im Nordwesten.

Pembroke wurde nach Robert Henry, dem 12. Earl of Pembroke und britischen Kriegsminister von 1859 benannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt wurden von den Rittern des Johanniterordens gegründet, die einen Wachturm an dieser Küste bauten, um den Großen Hafen zu verteidigen, der ca. 6 km östlich davon liegt. Die Briten bauten die Befestigungen in Pembroke allerdings erst richtig aus. Die ersten Kasernen wurden zwischen 1859 und 1862 errichtet und nach Englands Schutzheiligen, St. Georg, benannt. Später entstanden weitere Kasernen mit den Namen der Schutzheiligen von Schottland und Irland, St. Andreas und St. Patrick. Fort Pembroke wurde zwischen 1875 und 1878 erstellt, um die Annäherung der Feinde von See her an den Großen Hafen zu verhindern und die rechte Flanke der Victoria Lines zu verteidigen. Heute ist es eine internationale Schule, die IGSCE- und IB-Programme anbietet. Die Pembroke Battery entstand 1897 bis 1899 und diente demselben Zweck.

Die letzten britischen Soldaten verließen Pembroke 1979. Während des Zweiten Weltkriegs waren deutsche Kriegsgefangene in Fort Pembroke und bauten während ihres Aufenthaltes eine kleine Kapelle, die von den britischen Truppen genutzt wurde. Alles von den Briten beanspruchte Land wurde bei deren Abzug an die Republik Malta zurückgegeben.

Jüngere Vergangenheit[Bearbeiten]

Pembroke wurde noch Mitte der 1980er Jahre vernachlässigt; die Kasernen wurden in Mietshäuser und einen wenig erfolgreichen Hotelkomplex umgewandelt. Aber die Regierung verkaufte Grundstücke und 1986 siedelten die ersten Einwohner dort. Pembroke entwickelte sich zu einer sauberen, sicheren und netten Stadt, die – besonders im Sommer – bei den Sprachstudenten beliebt ist.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pembroke, Malta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. National Statistics Office Malta: Demographic Review 2010 (PDF-Datei; 692 KiB)