Portal:Logik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Übersicht
  Exzellente Artikel   Lesenswerte Artikel   Mitmachen
Portal Logik


Zwillingsparadoxon
Gregor Reisch, Margarita Philosophica, Typus Logice

Logik ist die Lehre des Schlussfolgerns. Begründet von Aristoteles und im Anschluss für über zwei Jahrtausende in ihren Grundlagen fast unverändert, gewann die Logik erst in der Neuzeit wieder stark an Bedeutung. Insbesondere die Fundierung der Mathematik in der Logik, etwa durch George Boole, Frege und Russell und Whitehead, sowie das sprachphilosophische Interesse an der Logik durch den Wiener Kreis und Ludwig Wittgenstein erweckten die Grundlagenarbeit an der Logik neu zum Leben und führte zunächst zu einer strengen Formalisierung der Logik, zu logischen Kalkülen sowie zu einer Vielzahl verschiedener Logiken, die sich in ihren jeweils gewählten Voraussetzungen (Axiomen) und Schlussregeln unterscheiden. Dieses Portal bietet einen Einstieg in die wichtigsten Aspekte der Logik. Wir freuen uns über Fragen und Anregungen auf der Diskussionsseite.

Qsicon lesenswert.svg Hauptartikel Logik · Kategorie Logik



Grundlagen der formalen Logik
Logiken


Logiker

Qsicon Exzellent.svg Aristoteles (384-322 v. Chr.) • Philon von Megara (4./3. Jahrhundert v. Chr.) • Chrysippos von Soli (281-208 v. Chr.) • Cicero (106-43 v. Chr.) • Boëthius (475-524) • Petrus Abaelardus (1079-1142) • Averroës (1126-1198) • William of Sherwood (1200-1266) • Johannes Duns Scotus (1266-1308) • Wilhelm von Ockham (1285-1347) • Johannes Buridan (1300-1358) • Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) • Gottfried Ploucquet (1716-1790) • Qsicon lesenswert.svg Arthur Schopenhauer (1788-1860) • Augustus De Morgan (1806-1871) • George Boole (1815-1864) • Charles Sanders Peirce (1839-1914) • Ernst Schröder (1841-1902) • Gottlob Frege (1848-1925) • Giuseppe Peano (1858-1932) • Qsicon lesenswert.svg David Hilbert (1862-1943) • Bertrand Russell (1872-1970) • Jan Łukasiewicz (1878-1956) • Henry Maurice Sheffer (1882-1964) • Ludwig Wittgenstein (1889-1951) • Rudolf Carnap (1891-1970) • Arend Heyting (1898-1980) • Qsicon lesenswert.svg Gotthard Günther (1900-1984) • Alfred Tarski (1901-1983) • Joseph Maria Bocheński (1902-1995) • Alonzo Church (1903-1995) • Stanisław Jaśkowski (1906-1965) • Kurt Gödel (1906-1978) • Jacques Herbrand (1908-1931) • Evert Willem Beth (1908-1964) • Willard Van Orman Quine (1908-2000) • Claude Elwood Shannon (1916-2001) • Georg Henrik von Wright (1916-2003) • Raymond Smullyan (* 1919) • Karel Berka (* 1923) • Wesley C. Salmon (1925-2001) • Jaakko Hintikka (* 1929) • John Alan Robinson (* 1930) • Saul Aaron Kripke (* 1940)

Standardwerke

Analytica priora (Aristoteles) • Ueber die vierfache Wurzel des Satzes vom zureichenden Grunde (Arthur Schopenhauer) • Qsicon lesenswert.svg Begriffsschrift (Gottlob Frege) • Principia Mathematica (Russell und Whitehead) • Tractatus Logico-Philosophicus (Ludwig Wittgenstein) • Logische Syntax der Sprache (Rudolf Carnap) • Über formal unentscheidbare Sätze der Principia Mathematica und verwandter Systeme I. (Kurt Gödel) • Grundzüge der Logik (Willard Van Orman Quine) • Einführung in die mathematische Logik (Alfred Tarski)


Portal.svg Was sind Portale? | Weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: Qsicon informativ.svg Informative Portale alphabetisch und nach Themen