Powiat Giżycki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Powiat Giżycki
Wappen des Powiat Giżycki Gizycko County Warmia Masuria.png
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Ermland-Masuren
Kreisstadt: Giżycko
Fläche: 1118,74 km²
Einwohner: 56.491 (31. Dezember 2010[1])
Verstädterungsgrad: 57,61 %
Kfz-Kennzeichen: NGI
Kreisgliederung
Stadtgemeinden: 1
Stadt- und Landgemeinden: 1
Landgemeinden: 4
Starostei (Stand: )
Starost: Mirosław Dariusz Drzażdżewski[2][3]
Adresse: al. 1 Maja 14
11-500 Giżycko
Webpräsenz: www.gizycko.starostwo.gov.pl

Der Powiat Giżycki (deutsch: Kreis Lötzen) ist ein Powiat im östlichen Teil der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren. Er umfasst an der Masurischen Seenplatte die Region um den Mauersee und wird im Uhrzeigersinn von den Landkreisen Węgorzewo (im Norden), Gołdap, Olecko (deutsch Oletzko), Ełk (deutsch Lyck), Pisz (deutsch Johannisburg), Mrągowo (deutsch Sensburg) und Kętrzyn (deutsch Rastenburg) umschlossen.

Das Kreisgebiet ist nicht identisch mit dem früheren Kreis Lötzen. Als am 1. Januar 2002 der Landkreis Węgorzewo abgetrennt wurde, verblieb die Gemeinde Kruklanki, die früher zum Kreis Angerburg gehörte, beim Kreis Giżycko.

Gemeinden[Bearbeiten]

Der Landkreis umfasst sechs Gemeinden, die in Stadtgemeinden, Stadt-/ Landgemeinden und Landgemeinden unterschieden werden:[1]

Stadtgemeinde:

Stadt- und Landgemeinde:

  • Ryn (Rhein): 5.745 Einwohner

Landgemeinden:

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Powiat giżycki – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b ,,Rocznik Demograficzny 2011’’
  2. Mirosław Dariusz Drzażdżewski
  3. Wahl im Dezember 2010