Randall Cobb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Randall „Tex“ Cobb Boxer
Daten
Geburtsname Randall Craig Cobb
Gewichtsklasse Schwergewicht
Nationalität US-Amerikanisch
Geburtstag 7. Mai 1950
Geburtsort Bridge City, Texas
Stil Rechtsauslage
Größe 1,91 m
Kampfstatistik
Kämpfe 52
Siege 43
K.-o.-Siege 36
Niederlagen 7
Unentschieden 1
Keine Wertung 1

Randall Craig „Tex“ Cobb (* 7. Mai 1950 in Bridge City, Texas) ist ein US-amerikanischer Boxer und Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Cobb wuchs in Abilene auf, wo er High School und die Universität besuchte. Im Alter von 19 Jahre brach er seine schulische Ausbildung ab und begann eine Karriere als Boxer. Er zog nach Philadelphia und trainierte in einer von Joe Frazier betriebenen Boxschule. Zunächst kämpfte er erfolgreich als Kickboxer, dann wechselte er zum Boxen. 1977 hatte er seinen ersten Profikampf, den er durch TKO gegen Pedro Vega gewann. Seine nächsten 13 Kämpfe gewann er jeweils durch KO, gegen Roy Wallace siegte er nach Punkten. Nach weiteren Siegen, unter anderem gegen Earnie Shavers, trat er im November 1982 in Houston im Titelkampf gegen Larry Holmes an, den amtierenden Schwergewichts-Weltmeister der WBC. Der Kampf ging über die volle Distanz von 15 Runden und ging nach Punkten klar an Holmes. 1984 unterlag er James „Buster“ Douglas. Cobb trat zwei Mal (1981 und 1985) gegen Michael Dokes an, verlor aber beide Kämpfe. 1988 beendete Cobb seine Karriere nach einem Sieg gegen Leon Spinks. 1992 hatte er ein kurzes Comeback, nach zehn Kämpfen trat er ein zweites Mal vom Boxsport zurück.

Cobbs Karriere als Schauspieler begann 1979 im Oscar-nominierten Spielfilm Der Champ mit Jon Voight und Faye Dunaway in den Hauptrollen, in dem er eine kleine Rolle als Boxer hatte. Ab den 1980er Jahren hatte er Gastrollen in verschiedenen Fernsehserien wie Miami Vice, MacGyver und Eine schrecklich nette Familie. Zudem hatte er Nebenrollen in vielen erfolgreichen Spielfilmproduktionen, darunter die Filmkomödien Auf der Suche nach dem goldenen Kind mit Eddie Murphy, dem vierten Teil der Police Academy-Filmserie und Die nackte Kanone 33⅓. Er trat auch Mitte der 1990er Jahre auch in zwei Jim Carrey-Komödien auf.

2008 holte Cobb im Alter von 57 Jahren seinen Universitätsabschluss nach. In der Temple University seiner Wahlheimat Philadelphia erhielt er den Bachelortitel in Sport.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Philadelphia Inquirer (englisch)

Filmografie (Auszug)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]