Hardcastle & McCormick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Hardcastle & McCormick
Originaltitel Hardcastle and McCormick
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1983–1986
Länge 48 Minuten
Episoden 67 in 3 Staffeln
Genre Actionserie, Krimi
Titellied David MorganDrive
Joey ScarburyBack to Back
Produktion Les Sheldon
Stephen J. Cannell
Idee Patrick Hasburgh
Stephen J. Cannell
Musik Mike Post, Pete Carpenter
Erstausstrahlung 18. September 1983 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
7. Januar 1985 auf Sat.1
Besetzung
Nebenfiguren

Hardcastle & McCormick ist eine US-amerikanische Actionserie, die von 1983 bis 1986 von Stephen J. Cannell Productions produziert wurde.

Handlung[Bearbeiten]

Der pensionierte Richter vom Obersten Gerichtshof aus Los Angeles, Milton C. Hardcastle, möchte insgesamt 200 Fälle aufarbeiten, die er nicht abschließen konnte. Hierbei hilft ihm Mark McCormick, ein ehemaliger Rennfahrer, der durch den Richter wegen Autodiebstahls verurteilt wurde und unter dessen Obhut steht. Gemeinsam klären sie nun diese ungeklärten Fälle auf.

Die Serie überzeugte in erster Linie durch ihre Darsteller, die bereits durch andere Serien erfolgreich waren. Ein weiteres Erfolgsrezept ist im Einzelnen das Zusammenspiel der Hauptfiguren. Hierbei spielen sowohl die gegensätzlichen Typen als auch der Altersunterschied eine wichtige Rolle.

Sportwagen[Bearbeiten]

Eigens für die Serie wurde ein besonderer Sportwagen, der Coyote, hergestellt. Anstatt ein konventionelles Modell zu verwenden, kam ein sogenanntes Kit Car zum Einsatz. In der Serie wurden zwei verschiedene Modelle verwendet. Das erste Modell hatte ein VW-Chassis und einen Porsche 914er Motor. In der zweiten und dritten Staffel wurde ein modifizierter De Lorean eingesetzt.

Drehort[Bearbeiten]

Die Anschrift der Villa von Richter Milton Hardcastle mit dem Namen Gulls Way lautet 26800 Pacific Coast Highway, Malibu 90265.

Synchronisation[Bearbeiten]

Die Synchronisation erfolgte durch die Arena Synchron unter der Leitung von Thomas Danneberg, der hier auch Daniel Hugh-Kelly als McCormick sprach. Brian Keith als Milton C. Hardcastle wurde von Arnold Marquis synchronisiert.

Soundtrack[Bearbeiten]

Die Titelmusik mit dem Namen Drive, gesungen von David Morgan, haben Mike Post und Pete Carpenter komponiert. Abgelöst ab der zweiten Staffel durch den Titel Back to Back, komponiert von Post und Carpenter und gesungen von Joey Scarbury, führten Proteste der Fangemeinde zur Wiedereinsetzung der ursprünglichen Titelmusik Drive ab der zweiten Hälfte der zweiten Staffel.

Ausstrahlungsnotizen[Bearbeiten]

In Deutschland wurden die ersten zwölf Folgen der Serie erstmals Januar bis Mai 1985 im privaten Fernsehsender Sat.1 ausgestrahlt. Es folgten 13 neue Episoden April bis Juli 1986, 16 weitere von Oktober 1987 bis Januar 1988. Die letzten 25 Folgen zeigte ProSieben im Oktober bis November 1990. Wiederholungen erfolgten sowohl bei Sat.1 (1987) und ProSieben (1990–1994), als auch bei kabel eins (1995–2001) und kabel eins classics (seit 2007).

Weblinks[Bearbeiten]