Repräsentantenhaus von South Carolina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das South Carolina State House nach der Renovierung von 1998

Das Repräsentantenhaus von South Carolina (South Carolina House of Representatives) ist das Unterhaus der South Carolina General Assembly, des von der Verfassung des US-amerikanischen Bundesstaates South Carolina für die Gesetzgebung vorgesehenen und aus zwei Kammern bestehenden Parlaments. Die zweite Kammer bildet der Senat von South Carolina, das Oberhaus. Dem Repräsentantenhaus gehören 124 Abgeordnete an, die alle zwei Jahre neu gewählt werden. Die Wahlen finden zum gleichen Zeitpunkt wie die Wahlen zum Kongress der Vereinigten Staaten statt. Im Gegensatz zu vielen anderen Parlamenten sitzen die Abgeordneten nicht nach Parteizugehörigkeit im Parlament zusammen. Stattdessen ist die Sitzordnung nach den vertretenen Wahlkreisen (Countys) gegliedert.

Der Sitzungssaal des Repräsentantenhauses befindet sich gemeinsam mit dem Senat im South Carolina State House in der Hauptstadt Columbia.

Zusammensetzung nach der Wahl im Jahr 2010[Bearbeiten]

Partei Abgeordnete
Republikanische Partei 76
Demokratische Partei 48
Summe 124

Zusammensetzung des Repräsentantenhauses in der Vergangenheit[Bearbeiten]

Jahr Demokratische
Partei
Republikanische
Partei
Unabhängige Politiker
/ Andere
Mehrheit
1865 0 0 124 124
1868 14 110 0 96
1870 0 100 24(a) 76
1872 22 102 0 80
1874 0 91 33(b) 58
1876 64 60 0 4
1878 121 3 0 118
1880 120 4 0 116
1902-
1962
124 0 0 124
1964 123 1 0 122
1966 107 17 0 90
1968 119 5 0 114
1970 115 9 0 109
1972 107 17 0 90
1974 110 14 0 96
1976 114 10 0 104
1978 111 13 0 98
1980 110 14 0 96
1982 108 16 0 92
1984 102 22 0 80
1986 98 26 0 72
1988 94 30 0 64
1990 89 35 0 54
1992 84 40 0 44
1994 72 52 0 20
1996 54 70 0 16
1998 58 66 0 12
2000 55 69 0 14
2002 51 73 0 22
2004 50 74 0 24
2006 51 73 0 22
2008 52 72 0 20
2010 48 76 0 28

(a) 21 Abgeordnete gehörten der Union Reform Party of South Carolina an, die restlichen drei Abgeordnete waren nicht parteigebundene Politiker aus Anderson. Zwei Abgeordnete der Union Reform Party aus Chesterfield wurden später durch Republikaner abgelöst,
(b) Alle 33 Abgeordnete waren Mitglieder der Conservative Party of South Carolina.

Literatur[Bearbeiten]

  • Bruce H. Kalk: The origins of the southern strategy: two-party competition in South Carolina, 1950-1972. Lexington Books, 2001, ISBN 0-7391-0242-7.
  • John S. Reynolds: Reconstruction in South Carolina. Negro University Press, 1969, ISBN 0-8371-1638-4.

Weblinks[Bearbeiten]