Senat von Maine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maine State House

Der Senat von Maine (Maine State Senate) ist das Oberhaus der Maine Legislature, der Legislative des US-Bundesstaates Maine.

Die Parlamentskammer setzt sich aus 35 Senatoren zusammen, die jeweils einen Wahldistrikt repräsentieren. Anders als im Repräsentantenhaus von Maine sitzen im Senat keine nicht stimmberechtigten Abgeordneten für die indigene Bevölkerung. Weil der Senat von Maine auf Teilzeitbasis ausgerichtet ist, gehen die Abgeordneten gewöhnlich einer Nebenbeschäftigung nach. Der Sitzungssaal des Senats befindet sich gemeinsam mit dem Repräsentantenhaus im Maine State House in der Hauptstadt Augusta.

Aufgaben des Senats[Bearbeiten]

Wie in den Oberhäusern anderer Bundesstaaten und Territorien sowie im US-Senat fallen dem Senat von Maine im Vergleich zum Repräsentantenhaus spezielle Aufgaben zu, die über die Gesetzgebung hinausgehen. So obliegt es dem Senat, Nominierungen des Gouverneurs in dessen Kabinett, weitere Ämter der Exekutive sowie Kommissionen und Behörden zu bestätigen oder zurückzuweisen.

Struktur der Kammer[Bearbeiten]

Maine ist einer von vier Bundesstaaten neben Arizona, Oregon und Wyoming, die keinen Vizegouverneur haben. Dieser Amtsinhaber fungiert in den anderen Oberhäusern der Bundesstaaten als Oberhaupt des jeweiligen Senats. Stattdessen gibt es in Main einen eigenen Senatspräsidenten.

Zusammensetzung der Kammer[Bearbeiten]

Partei Abgeordnete
Republikanische Partei 20
Demokratische Partei 14
parteilos 1
Summe 35
Mehrheit 5

Wichtige Senatsmitglieder[Bearbeiten]

Position Name Partei
Präsident des Senats Kevin Raye Republikaner
Mehrheitsführer / Majority Leader Jonathan Courtney Republikaner
Oppositionsführer / Minority Leader Barry Hobbins Demokrat

Weblinks[Bearbeiten]