Senat von Colorado

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sitzungssaal des Senats im Colorado State Capitol
Das State Capitol von außen

Der Senat von Colorado (Colorado State Senate) ist das Oberhaus der Colorado General Assembly, der Legislative des US-Bundesstaates Colorado.

Die Parlamentskammer setzt sich aus 35 Senatoren zusammen, die jeweils einen Wahldistrikt repräsentieren. Jede dieser festgelegten Einheiten umfasst eine Zahl von durchschnittlich 123.000 Einwohner (Stand 2000). Die Senatoren werden jeweils für vierjährige Amtszeiten gewählt; es existiert eine Beschränkung der Amtszeiten auf zwei nacheinander folgende Amtsperioden.

Der Sitzungssaal des Senats befindet sich gemeinsam mit dem Repräsentantenhaus im Colorado State Capitol in der Hauptstadt Denver.

Aufgaben des Senats[Bearbeiten]

Wie in den Oberhäusern anderer Bundesstaaten und Territorien sowie im US-Senat fallen dem Senat von Colorado im Vergleich zum Repräsentantenhaus spezielle Aufgaben zu, die über die Gesetzgebung hinausgehen. So obliegt es dem Senat, Nominierungen des Gouverneurs in dessen Kabinett, weitere Ämter der Exekutive sowie Kommissionen und Behörden zu bestätigen oder zurückzuweisen.

Struktur der Kammer[Bearbeiten]

Der Präsident des Senats ist nicht wie üblich der Vizegouverneur, sondern ein gewähltes Mitglied des Senats. Derzeitiger Senatspräsident ist der Demokrat Brandon Shaffer, 17. Wahlbezirk (Longmont).

Zum Mehrheitsführer (Majority leader) der Demokraten wurde John Morse, 11. Wahlbezirk (Colorado Springs), gewählt; Oppositionsführer (Minority leader) ist der Republikaner Mike Kopp, 22. Wahlbezirk (Littleton).

Zusammensetzung der Kammer[Bearbeiten]

Partei Abgeordnete
Demokratische Partei 20
Republikanische Partei 15
Summe 35
Mehrheit 5

Weblinks[Bearbeiten]