Columbia (South Carolina)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Columbia
Spitzname: The Capital of Southern Hospitality (Offiziell), The Big Friendly, Cola Town
Finlay-Skyline
Finlay-Skyline
Lage in South Carolina
Columbia Richland.png
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: South Carolina
Countys:

Richland County
Lexington County

Koordinaten: 34° 0′ N, 81° 2′ W34.000680555556-81.03526944444489Koordinaten: 34° 0′ N, 81° 2′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner:
– Metropolregion:
130.591 (Stand: 2011)
767.598
Bevölkerungsdichte: 384 Einwohner je km²
Fläche: 346,5 km² (ca. 134 mi²)
davon 340,1 km² (ca. 131 mi²) Land
Höhe: 89 m
Postleitzahlen: 29201, 29203, 29204, 29205, 29206, 29209, 29210, 29212, 29223, 29229, 29225
Vorwahl: +1 803
FIPS:

45-16000

GNIS-ID: 1245051
Bürgermeister: Steve Benjamin (D)

Columbia ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates South Carolina und der Amtssitz von Richland County. Sie liegt im geographischen Zentrum des Staates, nahe am Fluss Congaree und hatte geschätzte 130.591 Einwohner im Jahr 2011.[1]

In Columbia befindet sich der Hauptcampus der University of South Carolina. Im östlichen Teil des Stadtgebietes liegt das größte Grundausbildungslager des US-Heeres, das Fort Jackson.

Geographie[Bearbeiten]

Columbia liegt etwa auf halben Weg zwischen dem Atlantischen Ozean und den Blue Ridge Mountains an der Fall Line, der Grenzlinie zur Küstenebene, über die Flüsse „fallen“ (daher der Name). Diese Linie bildete deswegen einst auch den westlichsten Punkt der Schifffahrt östlich der Appalachen. Columbia entstand am Endpunkt der Schifffahrt auf dem Congaree River, der durch den Zusammenfluss von Broad River und Saluda River entsteht. Die Wasserkraft trieb auch die ersten Baumwollmühlen in der Stadt an.

Nach den Angaben des United States Census Bureaus hat die Stadt, die 89 m hoch liegt, eine Fläche von 346,5 km², wovon 340,1 km² auf Land und 6,4 km² (= 1,96 %) auf Gewässer entfallen. Von der Landfläche gehören rund zwei Drittel zur Fort Jackson Military Installation, die großteils aus unbewohntem Gebiet besteht.

Klima[Bearbeiten]

Columbia, South Carolina
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
112
 
13
0
 
 
105
 
15
1
 
 
122
 
20
6
 
 
83
 
25
10
 
 
94
 
29
15
 
 
122
 
32
19
 
 
140
 
33
21
 
 
155
 
32
21
 
 
93
 
30
17
 
 
77
 
25
10
 
 
74
 
20
5
 
 
91
 
15
2
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: National Weather Service, US Dept of Commerce
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Columbia, South Carolina
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 12,9 15,2 20,1 24,7 28,6 31,6 33,1 32,3 29,5 24,6 19,9 14,9 Ø 24
Min. Temperatur (°C) 0,1 1,2 5,7 9,7 14,6 18,9 21,1 20,7 17,3 10,1 5,3 1,6 Ø 10,6
Niederschlag (mm) 112,3 104,6 122,4 83,3 93,5 121,9 139,7 154,7 93,2 77,2 73,7 91,2 Σ 1.267,7
Regentage (d) 8,9 7,8 8,7 6,5 8,0 8,7 9,8 9,1 5,8 4,7 5,8 7,6 Σ 91,4
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
12,9
0,1
15,2
1,2
20,1
5,7
24,7
9,7
28,6
14,6
31,6
18,9
33,1
21,1
32,3
20,7
29,5
17,3
24,6
10,1
19,9
5,3
14,9
1,6
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
112,3
104,6
122,4
83,3
93,5
121,9
139,7
154,7
93,2
77,2
73,7
91,2
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Geschichte[Bearbeiten]

Columbia wurde im frühen 17. Jahrhundert von europäischen Siedlern gegründet. Am 26. März 1786 wurde sie als Planstadt ausgebaut, um die alte Hauptstadt Charleston abzulösen. Die Stadt wurde nach Christoph Kolumbus benannt. Während des Bürgerkriegs wurde die Stadt am 17. Februar 1865 von Unionstruppen des General William Tecumseh Sherman eingenommen und zerstört. Unter anderem wurde das alte Kongresshaus total vernichtet. Die Zerstörung war Teil von Shermans Feldzug, der auch die Eroberung Atlantas, Georgia und die Eroberung Savannahs, Georgia beinhaltete.

Historische Objekte[Bearbeiten]

National Register of Historic Places[Bearbeiten]

Als National Historic Landmark sind fünf Bauten Columbias eingetragen:

Insgesamt sind 116 Bauwerke in Columbia (Stand Juli 2010) in das National Register of Historic Places aufgenommen, darunter

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sport[Bearbeiten]

Das größte Interesse erwecken die Teams der Universität, auch Gamecocks genannt. Das Football Stadium fasst über 84.000 Zuschauer und die Basketball-Arena 18.000. Die Baseball- und Leichtathletik-Teams sind auch sehr erfolgreich. Unter anderem trainieren die US-Olympioniken Allen Johnson und Terrence Tremmell hier. Die Capital City Bombers (Baseball) und die Columbia Inferno (Eishockey) aus der ECHL spielen auch in Columbia.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Partnerstädte[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Columbia, South Carolina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Quickfacts: Columbia (South Carolina)
  2. National Register of Historic Places