Rise of the Triad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rise of the Triad oder kurz ROTT ist ein Ego-Shooter für den PC, der am 21. Dezember 1994 von der Firma Apogee Software veröffentlicht wurde. Da in dem Spiel exzessive Gewalt vorkommt, wurde es in Deutschland indiziert.

Das Spiel war ursprünglich als Add-on zu Wolfenstein 3D konzipiert (benutzt auch eine stark modifizierte Version von dessen Engine) und wurde von Apogee Software als Konkurrenzprodukt zu Doom vermarktet. ROTT ist, in der Entwicklungsgeschichte Apogees/3D Realms', auch der direkte Vorgänger von Duke Nukem 3D.

Das Spiel[Bearbeiten]

Story[Bearbeiten]

Eine militante Sekte namens „Triad“ will die Weltherrschaft an sich reißen und hat ihr Hauptquartier auf einem Klostergelände. Um den Orden auszuschalten, wird ein Agent eingeschleust, der aber sofort enttarnt und erwartet wird. Dieser muss sich nun in das Herz des Klosters vorkämpfen.

Spieldesign[Bearbeiten]

ROTT verband altbewährte Elemente des Genres mit neuen Ideen. Maßstäbe setzte vor allem das revolutionäre Waffensystem. Als erster Ego-Shooter ermöglichte man der Spielfigur das gleichzeitige Führen einer zweiten Handfeuerwaffe. Die Benutzung der Waffen wurde an reale Gegebenheiten angepasst. So konnte die Spielfigur nicht mehr unbegrenzt viele Waffen transportieren.

Auch im Level-Design setzte es neue Maßstäbe, z. B. durch den Einsatz von Glasscheiben und anderer durchsichtig wirkender Objekte. Erstmals führte der Beschuss auch zu Spuren im Leveldesign, so waren unter anderem Einschusslöcher in den Wänden erkennbar.

Waffen & Effekte[Bearbeiten]

Die Waffenauswahl in ROTT war, gemessen an den damaligen Ego-Shootern, wesentlich härter und umfangreicher. So gab es Flammenwerfer, deren Feuer am Boden entlanglief und vom Gegner nur ein schwarzes Skelett zurückließ, dessen Knochen dann mit einem Xylophonklang zu Boden fielen. Auch gab es hier erstmals aus dem Boden kommende Giftgasquellen, denen man nur mit einer Atemmaske entgehen konnte.

Das Vomitorium[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Um die negative Wirkung von Drogen hervorzuheben, wurde zu den Extras der „Mushroom“ (engl. 'Pilz') hinzugefügt, bei dessen Aufnahme der Bildschirminhalt sehr stark hin und her schlingerte, was dazu führen konnte, dass dem Spieler schlecht wurde. Der zusätzliche Level „Vomitorium“ (engl. to vomit 'erbrechen') besteht aus einem Raum voller „Mushrooms“, denen auszuweichen kaum möglich ist.

Musik[Bearbeiten]

Die Musik liegt in Form von Midi-Stücken vor und stammt aus der Feder von Lee Jackson, der unter anderem auch Musik für Duke Nukem 3D geschrieben hat. Als besonders herausragend gilt die „Fishpolka“, welche an den Dopefish erinnert.

Veröffentlichung des Quellcodes[Bearbeiten]

Der Quellcode von ROTT wurde am 20. Dezember 2002 unter der GPL veröffentlicht und das Spiel war bereits zwei Tage später in einer Variante für Linux verfügbar. ROTT wurde ebenfalls auf Mac OS, Dreamcast, PlayStation Portable, Nintendo DS und auf 32-Bit-Windows-Systeme portiert.

Neuauflage[Bearbeiten]

Auf der QuakeCon 2012 kündigten Apogee Software und das dänische Entwicklerstudio Interceptor Entertainment eine Neuauflage der Marke mit dem Titel Rise of the Triad an. [1] Der Ego-Shooter wird von Interceptor Entertainment auf Basis der Unreal Engine 3 entwickelt und soll sich stark am Original orientieren. [2] Bislang wurde das Spiel nur für den PC als Downloadtitel via Steam angekündigt. Aufgrund der Indizierung des Spiels Rise of the Triad wird dessen Neuauflage in Deutschland als Hunt beworben.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gamers.de Ankündigung der Neuauflage (2012)
  2. Interceptor-Entertainment.com Rise of the Triad auf der Website von Interceptor Entertainment
  3. PC Games.de PC Games über HUNT