Robert Jarni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Robert Jarni
Spielerinformationen
Geburtstag 26. Oktober 1968
Geburtsort ČakovecSFR Jugoslawien
Größe 180 cm
Position Linkes Mittelfeld, Linksverteidiger
Vereine in der Jugend
bis 1986 NK Čakovec
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1986–1991
1991–1993
1993–1994
1994–1995
1995–1998
1998
1998–1999
1999–2001
2001–2002
Hajduk Split
AS Bari
Torino Calcio
Juventus Turin
Betis Sevilla
Coventry City
Real Madrid
UD Las Palmas
Panathinaikos Athen
128 (17)
52 0(3)
23 0(0)
15 0(1)
98 (19)
0 0(0)
27 0(1)
43 0(6)
5 0(0)
Nationalmannschaft
1990–1991
1990–2002
2003
Jugoslawien
Kroatien
Kroatien (Futsal)
7 0(1)
81 0(1)
2 0(2)
Stationen als Trainer
2007–2008
2010
Hajduk Split
NK Istra 1961
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Robert Jarni (* 26. Oktober 1968 in Čakovec, SFR Jugoslawien, heute Kroatien) ist ein ehemaliger jugoslawisch-kroatischer Fußballspieler und heutiger -trainer.

Karriere[Bearbeiten]

Robert Jarni begann seine Karriere bei Hajduk Split. Neben zahlreichen Vereinserfolgen hat er auch eine große Spur in der kroatischen Nationalmannschaft hinterlassen. Er wurde in 81 Spielen für Kroatien eingesetzt, was ihn zwischen 13. Juni 2002 und 18. Juni 2006 zum Rekordnationalspieler machte (seither Dario Šimić mit nun 100 Spielen), und er erzielte in diesen zwei Tore. Jarni kam 1990 bei der Weltmeisterschaft in Italien für Jugoslawien in einer Partie zum Einsatz und spielte nach dem Zerfall des Vielvölkerstaates bis zur WM 2002 für Kroatien. Nach seinem letzten Einsatz gegen Ecuador am 13. Juni 2002 gab Robert Jarni seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt. Jarni war während seiner aktiven Laufbahn stets für seine Schnelligkeit bekannt. In einem Spiel, in dem er gegen Stefan Reuter spielte, der ebenfalls sehr schnell war, überlief er diesen immer wieder spielend.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Junioren-Weltmeister: 1987 mit Jugoslawien
  • Jugoslawischer Pokalsieger 1987 & 1991 mit Hajduk Split
  • Italienischer Meister & Pokalsieger 1995 mit Juventus Turin
  • 3. Platz bei der WM 1998 mit Kroatien
  • Weltpokalsieger mit Real Madrid 1998

Weblinks[Bearbeiten]